Ein Hacker hat in einem neuen Code Informationen über Tesla entdeckt, die zeigen, welche Pläne CEO Elon Musk für seine Elektroautos in Zukunft noch hat. Betroffen sind dabei vor allem der Tesla Model S und der Tesla Model X.

Tesla-Leak: Diese Upgrades hält Elon Musk

Was Elon Musk noch vorbereitet, lässt sich durch manchen Besitzer eines Tesla-Elektroautos aus seiner Tesla-Software und deren Updates ablesen. Ein solcher Hacker mit dem Namen Green hat nun via Twitter verraten, welche Hardware-Upgrades für den Tesla Model S und den Tesla Model X bevorstehen sollen.

Das Tesla-Leak offenbart unter anderem:

  • integrierte kabellose Ladestation (Qi)
  • zwei neue Akkutypen in mehreren Konfigurationen
  • neue Lumbalstütze (also womöglich neue Sitze)
  • neue Ladeanschlüsse
  • neue Federungsversion

Die ersten beiden Neuerungen beziehen sich Green zufolge explizit auf den Tesla Model S und den Tesla Model X. Die im Tesla-Leak weiter genannten Upgrades könnten auch für andere Tesla-Elektroautos wie den Tesla Model 3 gedacht sein.

— green (@greentheonly) January 25, 2020

Die ersten beiden Neuerungen beziehen sich Green zufolge explizit auf den Tesla Model S und den Tesla Model X. Die im Tesla-Leak weiter genannten Upgrades könnten auch für andere Tesla-Elektroautos wie den Tesla Model 3 gedacht sein.

Weitere Details zu den aufgezählten Hardware-Upgrades hat Green nicht veröffentlicht, wie Electrek berichtet könnten die Aktualisierungen von Elon Musk geplant sein, um die beiden Tesla-Flaggschiffe wiederzubeleben. Zusätzlich zum neuen Innendesign werden Software-Updates für Teslas Model S und den Tesla Model X erwartet.

Dass Teslas-Elektroautos überraschen können, beweisen die Fahrzeuge immer wieder. So hat der Motor eines Tesla Model S kürzlich für viel Erstaunen gesorgt.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.