B2B

Amazon Prime-Mitgliedschaft: Eine Neuigkeit erstaunt

Amazons Prime-Mitgliedschaft hat einen großen Meilenstein erreicht.
Amazons Prime-Mitgliedschaft hat einen großen Meilenstein erreicht.
Foto: imago images/photothek
Artikel von: Dana Neumann
Wer ein Prime-Mitglied ist, hat Amazon und Jeff Bezos zu einem großen Erfolg verholfen. Das zumindest verkündete der Noch-CEO kürzlich.

Jeff Bezos, gegenwärtiger CEO von Amazon, hat in seinem jährlichen Aktionärsbrief eine Information geteilt, die das Konzept der Amazon Prime-Mitgliedschaft in ein interessantes Licht rückt. Demnach hat es das Unternehmen geschafft, die Zahl seiner Abonnenten in nur einem Jahr um Millionen Nutzer zusätzlich zu steigern.

Amazon-Guthaben auszahlen lassen – ist das möglich?
Amazon-Guthaben auszahlen lassen – ist das möglich?

Amazon Prime-Mitgliedschaft: Neuer Meilenstein erreicht

Insgesamt beläuft sich die Zahl der aktiven Amazon Prime-Mitgliedschaften laut Jeff Bezos Brief an Amazons Aktionäre auf inzwischen über 200 Millionen weltweit. Dies ist ein Anstieg um 50 Millionen Abonnenten seit Januar 2020. Schon damals konnte das Unternehmen mit rund 150 Millionen Prime-Mitgliedern einen Meilenstein feiern und einen 50-prozentigen Anstieg an Mitgliedern seit April 2018 bekanntgeben.

Laut den genannten Zahlen in Amazons Aktionärsbrief bedeutet dies ein Wachstum an Mitgliedern, das nur die Hälfte der Zeit in Anspruch genommen hatte als benötigt wurde, um den gleichen Meilenstein 2019 zu erzielen. Damit einen solches Ergebnis möglich ist, wurde schon vor Jahren stark investiert, um die jährliche Amazon Prime-Mitgliedschaft und ihren Service weiter verbessern zu können. Dazu zählt neben dem kostenfreien Versand auch das Streaming-Angebot Amazon Prime Video. Vor allem auf die Vorteile, die eine Amazon Prime-Mitgliedschaft mit sich bringt, wie schnelleren Lieferservice, legt der Konzern dabei Wert.

Aber auch die Corona-Krise seit Ende 2019 dürfte ihren Teil dazu beigetragen haben. Amazon ist eines der Großunternehmen, das durch die Pandemie profitiert hat und seine Gewinne deutlich steigern konnte. Das vierte Quartal 2020 schloss der Konzern mit einem Gewinn in Höhe von rund 7,22 Milliarden US-Dollar ab. Im Q4 2019 waren es noch rund 3,3 Milliarden US-Dollar, wie eine damalige Pressemitteilung offenlegte.

Jeff Bezos 2. Sicht auf Amazon

Wie Jeff Bezos in einem Statement schon 2020 dazu erklärte, würde die Amazon Prime-Mitgliedschaft für Kunden immer besser werden. Diese würde darauf anspringen, was sich darin zeige, dass allein im damals letzten Quartal mehr neue Mitglieder dazugestoßen seien als jemals zuvor. Ein Teil davon ließ sich damals allerdings auch auf den in Brasilien neu erschlossenen Markt zurückführen.

Dennoch sehen Experten, aber auch Jeff Bezos den Erfolg des Onlineshopping-Riesen kritisch. So könnte Amazon aus guten Gründen bald vor dem Aus stehen. Dazu kommt, dass Jeff Bezos als Amazon-CEO noch 2021 zurücktreten wird.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de