B2B

Amazon gehackt? Händler ermittelt Ursache für "unnötige" Feindseligkeit

Foto: Getty Images/Pavlo Gonchar/SOPA Images/LightRocket/ERIC BARADAT/AFP [M]
Der Twitter-Account @amazonnews scheint außer Rand und Band zu sein. Intern wird befürchtet, dass Amazon gehackt wurde.

Binnen der beiden vergangenen Jahrzehnte hat der US-amerikanische Onlineversandhändler Amazon einen anhaltenden Höhenflug erlebt. Dieser ließ sich auch durch kleinere Steinchen auf dem Weg zum Erfolg nicht bremsen. Ein solches Steinchen ist aber auch nun wieder aufgetaucht. Unternehmensintern wird vermutet, dass Amazon gehackt wurde. Konkret geht es dabei um das Twitter-Konto des Konzerns.

Milliardär Jeff Bezos: Das ist der Amazon Gründer
Milliardär Jeff Bezos: Das ist der Amazon Gründer

Amazon: Gehackter Twitter-Account vermutet

"Verdächtige Aktivitäten auf @amazonnews Twitter-Account", heißt es in einem internen Support-Tickets des Onlinehändlers. "Diese Tweets sind unnötig feindselig (und gefährden Amazons Marke) und könnten das Ergebnis eines unbefugten Zugriffs durch jemanden sein, der Zugang zu den Anmeldeinformationen des Kontos hat." Doch ist Amazon gehackt worden?

Konkret seien den Mitarbeitern zwei Tweets ins Auge gefallen, die "von @amazonnews als Reaktion auf Kommentare von US-Regierungsvertretern". Das schreibt ein Amazon-Sicherheitsingenieur in einem von The Intercept veröffentlichten Screenshot.

Mittlerweile sei klar, dass es sich um ein "laufendes PR-Problem handelte und keinen technischen Support erforderte". Amazon-CEO Jeff Bezos habe die verantwortliche Abteilung dem Magazin Recode zufolge zu aggressiverem Vorgehen aufgefordert. Angestellte des Unternehmens denken, dass Amazons aggressive Aktionen auf Twitter "peinlich" seien. "Eine Menge Leute dachten aufgrund dieser Rants, dass das Konto kompromittiert wurde", sagte ein Amazon-Mitarbeiter gegenüber The Intercept.

Neues aus der Welt der Tech-Giganten

Während Amazon nicht gehackt worden ist, sondern offenbar lediglich eine aggressivere PR-Strategie an den Tag legt, sorgt derzeit ein tatsächlicher Facebook-Hack für großes Aufsehen. Betroffen sind mehr als 500 Millionen Nutzer aus aller Welt, darunter gut sechs Millionen aus Deutschland. Auch macht derzeit ein Facebook-Betrug die Runde, vor dem du dich in Acht nehmen solltest.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Immer die aktuellen Videos von Futurezone

Beschreibung anzeigen