B2B

Noch innovativer als Tesla: Ein Unternehmen überflügelt jetzt selbst Elon Musk

Nicht einmal Elon Musk und Tesla können mit dem für deutsche Verbraucher innovativsten Unternehmen 2021 mithalten.
Nicht einmal Elon Musk und Tesla können mit dem für deutsche Verbraucher innovativsten Unternehmen 2021 mithalten.
Foto: imago images / Future Image
Artikel von: Dana Neumann
Tesla gilt als innovatives Unternehmen, keine Frage. In den Augen deutscher Verbraucher kann aber selbst Elon Musk mit einer Marke nicht mithalten.

Ein kürzliches Ranking innovativer Unternehmen 2021 hat eine erstaunliche Erkenntnis gebracht. Weder bekannte und trendige Marken wie Apple und Tesla, noch gestandene Größen wie Samsung oder Amazon haben anscheinend das Zeug zum Sieg, geht es nach der reinen Verbrauchermeinung. Eine ganz andere Geschäftsidee hat völlig unerwartet den ersten Platz eingenommen.

Foodsharing-Apps für weniger Lebensmittelverschwendung
Foodsharing-Apps für weniger Lebensmittelverschwendung

Wirklich innovative Unternehmen haben ein Merkmal

Wie das Handelsblatt berichtet, hat eine exklusiv für das Medium erstellte Analyse des Marktforschungsunternehmens Yougov eine interessante Tendenz aufgezeigt. So hat die Mehrheit der rund 10.000 in Deutschland ausgewählten, repräsentativen Befragten das dänische Unternehmen Too Good To Go als innovativstes Unternehmen 2021 gewählt und daneben gleich zwei weitere Marken aus dem Ernährungssegment in die Top 5 verholfen.

Innovative Unternehmen 2021

  1. Too good to go (57 Punkte)
  2. Tesla (56 Punkte)
  3. Veganz (55 Punkte)
  4. Beyond Meat (55 Punkte)
  5. PayPal (53 Punkte)
  6. Samsung (52 Punkte)
  7. Like Meat (50 Punkte)
  8. Lego (48 Punkte)
  9. Apple (48 Punkte)
  10. Amazon (46 Punkte)

Was steckt hinter "Too good to go"?

Das Besondere am Sieger: Too Good To Go verkörpert eine Geschäftsidee, die gegen Lebensmittelverschwendung angeht. Die gleichnamige App erlaubt es, sich eine sogenannte "Magic Bag" zu sichern, in der sich essbare Waren aus Läden oder Restaurants befinden, die sonst weggeschmissen würden. Für die Kund:innen bleibt der genaue Inhalt eine Überraschung. Die Anwendung wurde von 5 Freunden gemeinsam entwickelt, inzwischen gibt es die App bereits in 9 Ländern mit 170 Mitarbeitern.

Wie bezahlt man bei "Too good to go"?

Hast du deine Lebensmittelüberraschung beziehungsweise "Magic Bag" ausgewählt und bestellt, bezahlst du direkt in der App. Das geht per PayPal, Kreidtkarte oder auch Sofortüberweisung. Beachte: Im Laden bar zu bezahlen, ist nicht möglich.

Was kostet "Too good to go"?

Die App selbst steht im Google Play Store und in Apples App Store kostenlos zum Download zur Verfügung. Kosten fallen dabei nur für die darüber bestellten Waren an.

Amazon noch hinter Lego

Interessant ist neben dem Sieger aber auch, dass vor allem Weltkonzerne wie Apple und Amazon genauso oder sogar schlechter als Marken wie Lego und innovative Unternehmen aus dem Bereich Nahrungsmittel abschneiden. Dies zumindest bestätigt die Ergebnisse einer Umfrage des Marktforschungsinstituts Kantar, wie das Handelsblatt weiter berichtet.

Demnach hat die Coronakrise das Bewusstsein vieler Menschen für Ernährung verändert. Etwa 25 Prozent der Befragten versuchen sich inzwischen häufiger am eigenen Herd, als ins Restaurant oder die Kantine zu gehen. Aber auch die Zahl der in Deutschland lebenden Vegetarier (rund acht Millionen) und Veganer (etwa eine Million) würde das Ergebnis erklären. Insgesamt standen 400 Marken zur Auswahl, die Teilnehmer:innen als mehr oder weniger innovative Unternehmen bewerten konnten.

Aktuelle Ernährungs-News

Zu rein vegetarischer Ernährung hat eine Studie vor einer Weile interessante Erkenntnisse präsentiert. Auf der anderen Seite soll es einen genauen Zeitpunkt geben, ab dem Essen einen unschönen Nebeneffekt hat. Aufmerksamkeit ist aber ebenso geboten, denn es gibt beliebte Lebensmittel, die als krebserregend gelten.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de