Egal ob Facebook, Amazon oder AppleTech-Konzerne nutzen ausgeklügelte Strategien, um Geld zu sparen. Wenn es um die Niederlassung in Europa geht, dann am besten in einem Land, indem die Steuerlast niedrig ist.

Amazon, Facebook und Apple zahlen weniger Steuern als du

In Deutschland zahlen Unternehmen im Durchschnitt 30 Prozent Steuern. Wie viel zahlen die Tech-Konzerne in Deutschland? Laut einem Bericht der Süddeutschen Zeitung waren es im Jahr 2019 nur 20 Prozent. In Luxemburg lag die Last sogar bei nur zwei statt 29 Prozent.

Zum Vergleich: In Deutschland liegt die durchschnittliche Steuerlast einer Privatperson sogar bei rund 38,8 Prozent. So viel musst du also an den Staat abdrücken. Darüber hatte der Business Insider berichtet.

Professor: „Amazon, Facebook und Alphabet zahlen 12 bis 15 Prozent Steuern“

„Die sind glücklich“, sagte Berkeley-Professor Gabriel Zucman der Tagesschau. 15 Prozent seien zu wenig. „Amazon, Facebook, die Google-Mutter Alphabet, zahlen heute schon effektiv 12 bis 15 Prozent Steuern. Jetzt es wird vielleicht minimal mehr, gleichzeitig sind die immer noch so profitabel. Das interessiert die nicht“, führt Zucman weiter aus.

„Warum sollten die Hauptgewinner der Globalisierung, internationale Konzerne, weniger Zahlen als der Durchschnittshaushalt?“, fragt der Berkley-Professor in der Tagesschau. Wie auch immer: Deutschland könne mit sechs Millarden Mehreinnahmen rechnen, denkt Zucman. Das Unternehmen Deloitte hat eine Millarde Mehreinnahmen ausgerechnet.

Künftig sollen Facebook, Amazon, Apple & Co. also mindestens 15 Prozent Steuern zahlen ab erst ab 2023. Apropos: So versteuerst du Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum und Dogecoin richtig.

Quellen: Süddeutsche Zeitung, Tagesschau, Business Insider,

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.