Es gab sicher schon unzählige Situationen, in denen du dir im Nachhinein ein souveräneres Auftreten gewünscht hast. Einfach einmal so selbstbewusst wirken, wie Elon Musk. Künftig ist das möglich. Denn es gibt einen Trick, der dir hilft, dein Gegenüber nicht nur schneller von dir zu überzeugen. Auch bei unangenehme Fragen bist du damit gut abgesichert. Durch die simple Methode vermittelst du nämlich den Eindruck, dass dich wirklich nichts aus der Ruhe bringen kann.

Selbstbewusst wirken wie Elon Musk: Tu in Gesprächen einfach das

Wenn du in Gesprächen schnell unsicher wirst oder emotional reagierst, probiere die folgende Taktik. Sie wurde bereits bei Tesla-CEO Elon Musk, aber auch beim 2011 verstorbenen Apple-Mitgründer Steve Jobs, beobachtet. Am Anfang könnte es dir womöglich unangenehm sein. Das Gute ist jedoch, dass es deinem Gegenüber höchstwahrscheinlich genauso geht. Das Zauberwort heißt nämlich schweigen.

Eine Pause im Gespräch ist für alle Beteiligten in der Regel eher schwer zu ertragen. Vor allem, wenn du es nicht gewohnt bist, macht sich schnell Unsicherheit breit. Lässt du dich dagegen einmal nicht von der Panik leiten, schnellstmöglich ebendiese Stille zu durchbrechen, hast du schon die erste Oberhand gewonnen.

Videos zeigen, wie Musk und Jobs das „Schweigen“ anwenden

Wie frühere Interviews von Elon Musk und Steve Jobs zeigen, ist die Taktik durchaus erfolgreich, wenn es darum geht, zumindest selbstbewusst zu wirken. So zeigt ein Video aus dem Jahr 1997, wie viel Zeit sich der damalige Apple-CEO für eine provokante Frage nimmt. Dabei macht er zunächst einen Witz, setzt sich hin, nimmt einen Schluck Wasser und antwortet eigentlich erst einmal gar nicht. Anschließend denkt er nach und schweigt einfach dabei, bevor er klug und durchdacht reagiert.

Eine ganz ähnliche Aufnahme gibt es auch von Elon Musk. Ab Minute 20 ist hier zu sehen, wie der Tesla- und SpaceX-Chef ganze 15 Sekunden in Schweigen verfällt, bevor er zur ihm gestellten Frage Stellung nimmt. Dabei verändert er seine Sitzposition, atmet laut aus und starrt vermeintlich abwesend ins Leere. Danach aber antwortet er ganz in Ruhe und reflektiert.

Tipps, um Schweigen zu lernen

Was bei beiden auffällt, ist dass sie überaus selbstbewusst wirken. Und genau das kannst du auch. Sollte es dich Überwindung kosten, in einem Gespräch zu schweigen, kannst du dir mit einem einleitenden Satz verhelfen, wie etwa „Darüber muss ich kurz nachdenken.“

Dazu ist es auch nicht nötig, eine so lange Pause einzulegen, wie es Elon Musk tut. Versuch es zunächst mit fünf Sekunden, um dich daran zu gewöhnen. Bist du am Ende nicht mehr unsicher, wenn kein Wort gesprochen wird, kannst du die Pause auch ausweiten.

Übrigens auch interessant: Neben persönlichen Tricks nutzt Elon Musk auch einen speziellen Test für Bewerber. Und Steve Jobs kannte nur einen Grund, sein iPhone auszuschalten.

Quellen: YouTube/ The Space Archive, YouTube/ Mike Cane, GQ-Magazin.de

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.