Disney+ ist der neue Stern am Himmel der Streaming-Anbieter. Seit März 2020 bereichert uns Disney mit Klassikern wie „König der Löwen“ oder neuen Filmhighlights wie „Vayana“ und „Die Eiskönigin“. Streaming-Anbieter gibt es genügend auf dem Markt. Warum also gerade zu Disney+ greifen? Für wen sich Disney+ lohnt und welche Alternative es gibt, erfährst du hier.

Disney+: Süße Unterhaltung im Corona-Lockdown

Einen besseren Starttermin hätte sich Disney+ nicht aussuchen können. Mit dem Corona-Lockdown 2020 begann die Ära des Streaming-Dienstes – zu Zeiten, in denen viele Menschen nach Entertainment in den eigenen vier Wänden suchten. Disneyfilme machen bekanntlich gute Laune, und genau diese brauchte es zum Lockdown.

Am 24. März war es dann soweit: Auf deutschen Fernsehern, Laptops oder Smartphones flimmerten Filme und Serien der Marken Marvel, Pixar, „Star Wars“ und allen voran Disney über die Bildschirme. Und das mit Erfolg: Trotz Schließung aller Freizeitparks und Läden von Disney+ hatte das Unternehmen im letzten Jahr einen guten Umsatz erzielen können.

Disney+: Welche Kosten fallen an?

Bis zum 22. Februar 2021 kostet Disney+ noch 6,99 Euro im Monat, im Jahresabo 69,99 Euro. Der reguläre Abo-Preis wird sich jedoch ab dem 23. Februar spürbar erhöhen. Dann kostet Disney+ 8,99 Euro im Monat. Das Jahres-Abo schlägt mit 89,99 Euro zu Buche. Der Grund? Disney+ wird um neue Inhalte für junge Erwachsene erweitert.

Disney+: Welche Filme und Serien kann ich schauen?

Bei Disney+ wird vor allem Familienfreundlichkeit großgeschrieben. Anders als Netflix & Co. hat Disney+ nichts mit Sex und Gewalt am Hut: Ganz nach dem Motto des Konzerns sind nur Inhalte verfügbar, die für Kinder und Erwachsene gleichermaßen spannend sind. Thriller, blutige Horrorfilme und dergleichen finden bei Disney+ keinen Platz.

Das ist vor allem für Eltern gut, die ihre Kinder vor nicht jugendfreien Inhalten schützen wollen. So treffen auf Disney+ spielerische Filme und Serien aufeinander, die Kinder bespaßen, aber auch Erwachsenen ordentlich Entertainment bieten. Denn bei vielen Serien und Filmen kommt Nostalgie auf.

Ob „Kim Possible“ oder „Ducktales“ – Disneyfans kommen bei Disney+ voll auf ihre Kosten. Damit aber nicht nur diese Zielgruppe abgedeckt ist, hat sich Disney auch noch Marvel, Pixar und das „Star Wars“-Universum dazugeholt. Eine Neuheit: Ab 23. Februar wird es bei Disney+ einen neuen Bereich geben. Im sogenannten „STAR“-Bereich gibt es Filme für junge Erwachsene.

Alternative zu Disney+: Streaming-Anbieter Sky andere Filmgenres

Wer auf Disney+ Psycho-, Horror-, Thriller-, oder Actionfilme erwartet, wird enttäuscht. Liebhaber der genannten Genres sollten sich also überlegen, ob sich Disney+ für sie überhaupt lohnt. Hier wird nämlich nicht gemetzelt oder nach mörderischen Psychopathen gefahndet – bei Disney+ stehen die Kinder im Mittelpunkt.

Wenn dein Herz aber für Action-Thriller oder Dokumentationen über Serienkiller schlägt, könnte Sky der richtige Streaming-Dienst für dich sein. Auf Sky kannst du von überall zu jeder Zeit Filme, Serien, Fußball oder TV-Sendungen schauen, so viel zu willst. Dafür stellst du dir deine Abo-Pakete nach Belieben zusammen.

Bis zum 31. Januar hat Sky ein Angebot im Petto: Wenn du alle Abo-Pakete bei Sky miteinander kombinierst, kriegst du für sechs Monate Sky Kids gratis dazu. Sky Kids ist das Programm für Kinder: Kinderserien, Animationsfilme oder kindgerechte Dokumentationen sind mit am Start. Für 40 Euro im Monat kannst du das komplette Sky-Angebot erhalten.

Hinweis: Um Sky Kids für sechs Monate gratis zu bekommen, musst du alle Abo-Pakete bis auf Sky Kids in den Warenkorb legen.

Disney+: Lohnt sich der Streaming-Anbieter für mich?

Überlege dir gut, ob ein Abo bei Disney+ sinnvoll für dich ist. Für Disney-Fans ist der Streaming-Dienst höchstwahrscheinlich ein Muss. Fährst du aber auch auf andere Filme ab, machen eventuell andere Streaming-Anbieter wie Sky mehr Spaß. Welche Filme bei Sky im Januar besonders empfehlenswert sind, erfährst du hier.

Neueste Videos auf futurezone.de