Zum Black Friday 2021 sowie den umliegenden Tagen kannst du mit einer Vielzahl unterschiedlicher Schnäppchen deine Wunschliste abarbeiten. Ganz besonders im Vordergrund steht in diesen Tagen die Empfehlung, dich für Amazon Prime zu registrieren. Doch gibt es noch einen weitaus tiefergehenden Black Friday-Tipp, der dir im Rahmen des Events die besten Deals sichern kann.

Black Friday-Tipp: Das solltest du dringend tun

Im November ist es endlich wieder soweit: der Black Friday 2021 geht an den Start. Um die besten Schnäppchen abzuräumen solltest du dich noch vor der Shopping-Woche für Amazon Prome registrieren. Auf diese Weise erhältst du nämlich nicht nur die besten Deals, sondern kannst dir deine Einkäufe darüber hinaus binnen kürzester Zeit kostenlos nach Hause schicken lassen.

Satte 30 Minuten vor allen anderen Kund:innen bekommst du auf diese Weise außerdem die Möglichkeit, Blitzangebote einzusehen und dir all jene Produkte zu reservieren, die du zuvor auf deiner Wunschliste notiert hast. Vor allem letzteres ist ein Faktor, den du keinesfalls außer Acht lassen solltest.

So empfehlen wir dir, bereits im Voraus Artikel zu notieren, die du dir im Rahmen des Black Friday 2021 zulegen willst, und ihre Preise im Blick zu behalten. Nicht selten kann es nämlich passieren, dass Anbieter „falsche“ Angebote streuen, indem sie ihre Preise kurz vorher hochschrauben.

Anzeige: Um zusätzliche Kosten zu vermeiden, kannst dich auf Probe kostenlos für Amazon Prime registrieren.

Preis-Nachfrage-Index zum Black Friday 2021

Nicht selten wirst du auf Plattformen wie Amazon durch vermeintliche Rabatte übers Ohr gehauen. Die durchgestrichenen Preise entsprechen dabei nicht den tatsächlichen aktuellen Kosten eines Produkts, sondern häufig der teils jahrealten UVP des Herstellers. Das lässt Rabatte weit großzügiger erscheinen, als sie tatsächlich sind.

Mit seinem Preis-Nachfrage-Index (hier) will das Vergleichsportal billiger.de ebendiesem Problem entgegenwirken. Dieser umfasst circa 60 Millionen Preise von gut 1,7 Millionen Produkten. Dir gibt er Einblick darein, wann die beliebtesten Artikel am günstigsten waren beziehungsweise in welchem Monat du am meisten sparen kannst.

„Aktionen zum Black Friday unbedingt nutzen“

„Da im Dezember ein deutlich steigendes Preisniveau bei Konsumgütern zu erwarten ist, ähnlich wie es 2020 der Fall war, sollten Konsumenten im November die Aktionen zum Black Friday unbedingt nutzen. Aber wie immer gilt auch in diesem Jahr: Nicht von vermeintlichen Super-Angeboten blenden lassen und immer die Preise vergleichen. Denn nicht alle Produkte sind beispielsweise am Cyber Monday bei Amazon tatsächlich günstiger. Über einen Preisvergleich, wie wir ihn über billiger.de anbieten, können Nutzer auf einen Blick sehen, ob sie wirklich ein Schnäppchen machen oder nur einem vermeintlichen Rabatt aufsitzen.“

Dr. Thilo Gans, Geschäftsführer der solute GmbH

Quelle: Amazon; Billiger.de; eigene Recherche

Die mit „Anzeige“ gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Die verlinkten Angebote stammen nicht vom Verlag. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, erhält die FUNKE Digital GmbH eine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für dich als Nutzer:in verändert sich der Preis nicht, es entstehen für dich keine zusätzliche Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.