Deals 

Google Nest Hub Max: Kaufen leider nicht möglich

Möchtest du den Google Nest Hub Max kaufen, wirst du erstmal enttäuscht sein.
Möchtest du den Google Nest Hub Max kaufen, wirst du erstmal enttäuscht sein.
Foto: Google
Wer in Deutschland einen Google Nest Hub Max kaufen will, wird lange suchen, denn hierzulande ist er nicht verfügbar. Wir sagen dir dennoch, was er drauf hat.

Der Smart-Home-Lautsprecher aus dem Hause Google ist hierzulande durchaus beliebt. Die Echo-Alternative ist dabei relativ preiswert zu haben und funktionell ausreichend ausgestattet. Die Rede ist natürlich vom Nest Hub. Kurz nach der Release wurde eine größere Variante vorgestellt: Google Nest Hub Max. Kaufen kannst du ihn in Deutschland aber nicht, da er schlicht nicht verfügbar ist beziehungsweise hier nie auf den Markt gebracht wurde. Dennoch sagen wir dir, welche Unterschiede es gibt und ob er sich lohnt – falls er jemals hierzulande angeboten wird.

Google Nest Hub Max: Kaufen (noch) nicht möglich

Mitte 2019 präsentierte der Suchmaschinen-Riese Google seinen smarten Lautsprecher, den Google Nest Hub. Der Sprachassistent mit dem praktischen Bildschirm ist zudem kein allzu teures Produkt. Circa 90 Euro musst du dafür bezahlen. Eins hingegen ist nicht möglich: Du kannst in Deutschland das größere Modell, Google Nest Hub Max, nicht kaufen. Angeboten wird er bisher nur in englischsprachigen Ländern wie USA, Australien und Großbritannien. Ob er jemals hier vertrieben wird, ist bisher nicht bekannt. Doch lohnt sich das Warten überhaupt?

Im Gegensatz zum "normalen" Hub Nest, ist das Display der Max-Variante etwas größer. Das kleinere Modell kann hier sieben Zoll vorweisen, der Nest Hub Max hingegen zehn. Zudem ist ein weiterer offensichtlicher Unterschied zu finden: Hub Nest-Nutzer wissen, dass das smarte Gadget keine Kamera hat, der Nest Hub Max aber schon. Und das ist deshalb so praktisch, weil man mit Google Duo beispielsweise ganz einfach Videocalls mit maximal 32 Personen führen kann.

Das unterscheidet sie ebenfalls

Neben der Größe und der Kamera, gibt es noch eine weitere Besonderheit, die der Nest Hub nicht vorweisen kann. Die Max-Variante hat eine Gesichtserkennungs-Funktion. Das ist dann praktisch, wenn mehrere Personen im Haushalt sind. Falls du dem Sprachassistenten etwas sagst, weiß er dann direkt, von wem die Aufforderung kommt.

Zudem gibt es noch kleinere Unterschiede in puncto Sound und auch farbentechnisch gibt es das Max-Modell in anderen Varianten. Auch beim Preis findest du Abweichungen. Wer einen Google Nest Hub Max kaufen will, muss rund 100 Dollar (etwas mehr als 80 Euro) mehr bezahlen.

Fazit: Gerne auch hierzulande

Ob der größere Bruder des Google Nest Hub auch in Deutschland herauskommt, ist ungewiss. Die Wahrscheinlichkeit ist aber nicht gerade hoch, da das Modell aus dem Jahr 2019 stammt und sich somit kaum noch lohnt. Doch im Großen und Ganzen ist es aufgrund der Kamera und des großen Displays recht praktisch, aber unterscheidet sich nicht allzu sehr vom kleinen Nest Hub.

Möchtest du einen Google Nest Hub Max kaufen, musst du es dir wohl oder übel über einen US-amerikanischen Händler online bestellen. Bis dahin kannst du unseren Test des des Nest Audios anschauen. Oder dich über smarte Rauchmelder schlaumachen.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen