Nachdem jüngst die Fluggesellschaften Emirates und Etihad Airways im Zuge des Laptop-Verbots einen Sonderservice angekündigt hatten, beweist nun auch Qatar Airways, dass Fluggäste auf nichts verzichten müssen.

Ab der kommenden Woche soll es Passagieren in der Business Class möglich sein, einen Verleihdienst für tragbare Computer in Anspruch zu nehmen. So teilte es die Fluggesellschaft mit.

Dieser ist notwendig geworden, da das Mitführen von größeren elektronischen Geräten im Handgepäck bei Flügen aus vereinzelten Ländern im Nahen Osten und Nordafrika in die USA untersagt wurde.

— Qatar Airways (@qatarairways) March 30, 2017

Dieser ist notwendig geworden, da das Mitführen von größeren elektronischen Geräten im Handgepäck bei Flügen aus vereinzelten Ländern im Nahen Osten und Nordafrika in die USA untersagt wurde.

Hintergründe

In der vorigen Woche hatten die USA bekanntgegeben, dass Fluggäste, die aus den entsprechenden Regionen einreisen wollen, keine Laptops, Tablets, Spielekonsolen oder Kameras in ihrem Handgepäck verstauen dürfen. Betroffen sind zehn Flughäfen in acht Ländern, die Direktflüge in die USA anbieten. Dazu kommen Flüge aus sechs weiteren Ländern mit der Destination Großbritannien. Als Begründung für das Verbot wurden islamistische Anschläge genannt. Medienberichten zufolge wurde im Vorfeld enthüllt, dass Terroristen versucht haben sollen, eine als iPad getarnte Bombe an Bord eines Flugzeuges zu schmuggeln.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.