Der YouTuber ist für Dinge bekannt, die man zu Hause besser nicht nachmachen sollte. Sein fliegendes Fahrrad oder das Rad mit Rädern aus Eis brachten ihm jeweils Millionen von Klicks. Nun hat er ein neues Video veröffentlicht, in dem er aus einem klassischen Autodrom-Auto ein Hochgeschwindigkeitsgefährt macht.

Besser nicht zusammenstoßen

Um das zu erreichen hat er dem Autoscooter aus den 60er-Jahren einen 100-PS-Motorradmoter eingebaut. Dadurch konnte er das Gefährt auf rund 160 km/h beschleunigen. Ein Zusammenstoß mit einem anderen Auto lässt er jedoch vernünftigerweise aus.

Das YouTube-Video verzeichnete bereits kurz nach Veröffentlichung über 1,6 Millionen Klicks. In den Kommentaren wird unter anderem darauf hingewiesen, dass Furze beim Test Schutzkleidung wie einen Helm hätte tragen sollen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.