Seit 1996 setzt sich die Schweizer Organisation Tier im Recht (TIR) für den Tierschutz ein. Nach mehr als 20 Jahren geht man nun neue Wege um Spenden zu lukrieren. Anders als frühere Generationen informieren sich Millenials online und spenden viel impulsiver.

Kampagne für Millenials

Statt Zahlscheinen geht Tier im Recht nun mit einer eigenen Webseite auf Spendenjagd. Auf petflix.ch kann man sich ab einem Spendenwert von 15 Schweizer Franken am Tierschutz-Projekt beteiligen. Als Belohnung dafür gibt es Auswahl an Tiervideos zu sehen – da werden die Informationen zum rechtlichen Schutz von Haus- und Wildtieren beinahe zur Nebensache.

In einem Interview mit dem Schweizer Portal Watson erklären die Verantwortlichen für die Kampagne die Beweggründe hinter Petflix: „Millennials ticken etwas anders als ältere Generationen, wenn es um Spenden geht. Sie informieren sich primär online und legen großen Wert auf eine rasche und einfache Interaktion. Und natürlich spielt auch der Entertainment-Faktor eine große Rolle.“

Professionell umgesetzt

Was am Fundraising-Projekt von Tier im Recht besonders imponiert, ist die überzeugende und professionelle Umsetzung. Mit deutlichen Design-Anleihen beim Branchenführer Netflix sieht die Seite auf den ersten Blick, wie eine weitere Streaming-Plattform aus.

Neueste Videos auf futurezone.de