Das Panda-Kraftwerk der „Panda Green Energy Group Limited“ kommt in Form von zwei Pandas. Es hat eine Kapazität von 100 MW. Die dunklen Teile des Solar-Felds, also etwa die Ohren, Arme und Augen der Pandas, bestehen aus monokristallinen Silikon-Solarzellen, die grauen und weißen Teile bestehen hingegen aus Dünnschichttechnologie.

Jugendlichen und Schulkindern Solarkraft näher bringen

Mit dem Solarkraftwerk will China nachhaltige Technologien vorantreiben und unter jungen Leuten bekannter machen. Auf dem Gelände soll es auch ein Aktivitätszentrum für Schulkinder geben, wo ihnen die Vorteile von Solarkraft erklärt werden sollen, heißt es in einer Presseaussendung der „Panda Green Energie Group“.

Weitere Panda-Zentren in den kommenden Jahren geplant

Die 100 MW-Anlage soll 3,2 Milliarden Kilowatt-Stunden mit grüner Energie über einen Zeitraum von 25 Jahren erzeugen. Das Unternehmen möchte in den nächsten fünf Jahren weitere Panda-Anlagen an den Start bringen. Im Zuge einer Kooperation mit einigen Ländern in Euroasien könnten diese auch außerhalb Chinas entstehen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.