Digital Life 

Wie ihr YouTube-Videos herunterladen könnt – ganz legal

Ob der YouTube-Download legal ist, ist eine berechtigte Frage. Im Netz finden sich zumindest einige Tools, mit denen YouTube-Videos heruntergeladen werden können.
Ob der YouTube-Download legal ist, ist eine berechtigte Frage. Im Netz finden sich zumindest einige Tools, mit denen YouTube-Videos heruntergeladen werden können.
Foto: imago/ ITAR-Tass
Ist der YouTube-Download eigentlich strafbar? Wir beantworten diese Frage und zeigen euch gleich noch, mit welchen Tools ihr unkompliziert an Videos kommt.

Während Streaming-Dienste wie Spotify, Deezer, Apple Music oder Napster zur Anlaufstelle Nummer eins für Musik-Fans geworden sind, gilt YouTube in Sachen Musikvideos noch immer als das Nonplusultra. Eine Frage stellt sich jedoch unter Umständen: Ich möchte mir die Videos gern auch offline anschauen, aber ist der YouTube-Download legal? Die zahlreichen Tools, die im Internet zu diesem Zweck bereitstehen und zumeist sogar gratis angeboten werden, suggerieren zumindest, dass ich mich – anders als beim Film-Streaming auf Seiten wie kinox.to oder movie2k.to – nicht in einem strafbaren Bereich bewege.

Darf ich YouTube-Videos herunterladen?

Für diese Frage gibt es eine klare Antwort: Der YouTube-Download ist legal. Während auf illegalen Seiten Inhalte wissentlich widerrechtlich hochgeladen werden, geht YouTube aktiv gegen Urheberrechtsverletzungen vor. Deshalb ist es erlaubt, private Kopien davon anzufertigen.

Einige Dinge sind dennoch zu beachten:

  • Es kann passieren, dass ein Video nicht vom Ersteller selbst – etwa einem Musiker oder Label – sondern von einer anderen Person hochgeladen wird, die nicht die Rechte am entsprechenden Video oder Musikstück besitzt. Allerdings wird von Rechtseiten in diesem Fall angenommen, dass man als User davon ausgehen kann, dass YouTube illegale Inhalte löscht, sodass die Schuld an der Urheberrechtsverletzung in diesem Fall bei YouTube liegt.
  • Die private Kopie, die durch den Download erstellt wird, darf nicht ihrerseits kommerziell verbreitet werden.
  • In den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) steht, dass YouTube-Videos nicht heruntergeladen werden dürfen. Bist du also als Nutzer bei YouTube eingeloggt, verstößt du gegen die AGB. Lädst du jedoch ein Video herunter, ohne dabei eingeloggt zu sein, so hast du auch den AGB nicht zugestimmt und bist wiederum auf der sicheren Seite.
  • Als Downloader profitierst du davon, dass sich kaum jemand finden wird, der Verstöße in dieser Grauzone verfolgen wird: Wo kein Kläger, da kein Richter. Für YouTube als kostenloses Portal entsteht durch die Downloads kein finanzieller Schaden.
  • Aus den gleichen Gründen ist es erlaubt, YouTube-Videos nach Belieben auf eigenen, privaten Seiten einzubetten.

-----------------------------

Das könnte auch interessant sein:

-----------------------------

Welche Tools kann ich nutzen, um YouTube-Videos herunterzuladen?

Im Netz finden sich diverse Software-Lösungen, für den legalen YouTube-Download, aber auch den Download von anderen Video-Portalen. Einige von ihnen musst du nicht einmal mehr auf deinem Rechner installieren, sondern kannst sie direkt im Browser nutzen.

  • Das wohl populärste Tool, um YouTube-Videos herunterzuladen, ist der Free YouTube Download von DVDVideoSoft (zur Webseite). Die Firma bietet außerdem auch den Free YouTube to MP3 Converter an, der sich vor allem dazu eignet, Musik ohne Videos von YouTube zu ziehen.
  • Daneben gibt es auch Browser-Apps, für die nicht einmal Software auf dem eigenen Rechner installiert werden muss. Hier zählt Clip Converter (zur Homepage) zu den beliebtesten und besten Diensten. Neben der Download-Funktion kann über Clip Converter, wie beim Free YouTube to MP3 Converter, auch das Ausgabeformat frei gewählt werden.
  • Beide Tools sind kostenlos und werbefrei.

Fazit

Die Verwendung von YouTube-Inhalten auf der eigenen Webseite ist unbedenklich und auch der YouTube-Download ist legal. Beide Fälle sind rechtlich gesichert, da YouTube ausschließlich legale Inhalte anbietet, bei denen das Urheberrecht nicht verletzt wird. Falls doch einmal eine Urheberrechtsverletzung vorkommt, dann liegt die Schuld rechtlich bei YouTube und nicht beim Nutzer, der davon ausgehen muss, dass alle YouTube-Inhalte legal sind. Kein Wunder also, dass es unzählige Tools gitb, um YouTube-Videos herunterzuladen – einige von ihnen sogar als Browser-App.

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen