Auch Facebook-Nutzer in Deutschland bekommen einem Bericht zufolge bald die Möglichkeit, Waren anzubieten und zu verkaufen. Der im vergangenen Herbst in den USA, Großbritannien, Australien und Neuseeland gestartete Online-Flohmarkt „Marketplace“ solle ab Ende Juli in weiteren europäischen Ländern freigeschaltet werden, zitierte der Tagesspiegel am Dienstag eine mit den Plänen vertraute Person.

Demnach startet Facebooks „Marketplace“ zunächst in Irland, Italien, Portugal und Spanien. Es folgen dem Bericht zufolge Deutschland, Frankreich und die Benelux-Staaten. In Deutschland sei der Start für Mitte August geplant. Facebook erklärte zu dem Tagesspiegel-Bericht lediglich: „Wir hoffen, ‚Marketplace‘ bald auch in weiteren Länder zu starten.“ Mit dem „Marketplace“ tritt Facebook in Konkurrenz zu Portalen wie eBay-Kleinanzeigen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.