Hand aufs Herz: Wie oft läufst du mit gesenktem Kopf durch die Straßen und rennst fast jemanden um, weil du auf dein Handy schaust? Für dieses Phänomen gibt es sogar einen Begriff – „Smombies“, ein Wortspiel aus Smartphone und Zombie.

Dass auch dieses Verhalten gefährlich sein kann, zeigt ein Video aus Südafrika, das gerade durch die sozialen Netzwerke geht. Der Clip zeigt Menschen, die gegen Straßenschilder und Glastüren laufen, die Treppen runter und sogar ins Wasser fallen – weil sie am Display kleben.

Ernste Botschaft zur Handynutzung im Straßenverkehr

Am Anfang ist das Video noch ganz witzig. Dann sieht man plötzlich eine Frau, die am Steuer sitzt, auf ihrem Handy tippt – und einen schweren Unfall baut. Anschließend hängt sie leblos im Sitz.

Dazu wird eine Botschaft eingeblendet: „Du kannst nicht einmal schreiben und laufen. Warum schreibst du dann, während du fährst?“. Das Video ist eine Kampagne der Initiative „Safely Home“ des Western Cape Government aus Südafrika. Es soll auf die Gefahren der Nutzung von Smartphones während des Fahrens hinweisen und so schweren Unfällen vorbeugen: „Kein Anruf und keine Nachricht ist es wert, dein Leben aufs Spiel zu setzen“, so die emotionale Botschaft des Clips.

Hoffentlich wird die Kampagne den gewünschten Effekt erzielen – laut der Initiative sind allein in der Provinz Western Cape seit Anfang des Jahres 625 Menschen bei Verkehrsunfällen ums Leben gekommen. (lhel)

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.