Unicode-Präsident und Mitbegründer Mark Davis hat angekündigt, dass 2018 bis zu 67 neue Emojis in den Unicode-Standard aufgenommen werden könnten. Die finalen Anwärter werden im vierten Quartal bestimmt, im Juni 2018 erscheint Unicode 11.0, wo einige der Kandidaten enthalten sein werden.

Emoji-Fans dürfen unter anderem auf ein zweites Häufchen-Emoji hoffen, das allerdings im Unterschied zu der bestehenden Variante eher unglücklich dreinschaut. Außerdem enthalten ist ein Lama, ein Hummer und ein Känguruh. Die klassischen Smilies könnten unter anderem um einen betrunkenen Gesichtsausdruck bereichert werden. Eine komplette Liste mit Beispielen gibt es online als PDF.

— Mark Davis ☕ (@mark_e_davis) August 3, 2017

Emoji-Fans dürfen unter anderem auf ein zweites Häufchen-Emoji hoffen, das allerdings im Unterschied zu der bestehenden Variante eher unglücklich dreinschaut. Außerdem enthalten ist ein Lama, ein Hummer und ein Känguruh. Die klassischen Smilies könnten unter anderem um einen betrunkenen Gesichtsausdruck bereichert werden. Eine komplette Liste mit Beispielen gibt es online als PDF.

Sobald Unicode 11 erscheint, müssen es Software-Anbieter lediglich integrieren. Besitzer von Apple- und Google-Geräten kommen dank schnellerer Updates in der Regel flott an die neuen Smilies. Nutzer von Geräten anderer Hersteller müssen oft länger auf entsprechende Software-Updates warten.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.