Ein ungewöhnlicher Track hat es in die Top 100 der iTunes-Charts geschafft. A a a a a Very Good Song von Samir Mezrahi besteht aus zehn Minuten Stille.

Dabei handelt es sich nicht um ein Kunstprojekt, wie etwa John Cages 4’33“, sondern um die Lösung für ein lästiges Software-Problem. Der Fehler betrifft eine Vielzahl von Nutzern, die ihre iPhones mit Autoradios oder Bluetooth-Lautsprechern verbinden. Dabei wird automatisch das erste alphabetisch sortierte Lied abgespielt.

Kluge Namensgebung

A a a a a Very Good Song umgeht das Problem durch den clever gewählten Namen des Tracks, mit dem der Song mit ziemlicher Sicherheit alphabetisch an den Beginn jeder iTunes-Mediathek gereiht wird. Wird das iPhone nun wieder an eine externe Quelle angeschlossen, ertönt nicht das immer gleiche Lied, sondern man hat knapp zehn Minuten Zeit einen anderen Song auszuwählen.

— #1 samir (@samir) August 9, 2017

Kluge Namensgebung

A a a a a Very Good Song umgeht das Problem durch den clever gewählten Namen des Tracks, mit dem der Song mit ziemlicher Sicherheit alphabetisch an den Beginn jeder iTunes-Mediathek gereiht wird. Wird das iPhone nun wieder an eine externe Quelle angeschlossen, ertönt nicht das immer gleiche Lied, sondern man hat knapp zehn Minuten Zeit einen anderen Song auszuwählen.

Ganz ohne künstlerische Ambitionen ist A a a a a Very Good Song dennoch ein großer Erfolg. Der „Song“ ist auf iTunes um 0,99 Euro erhältlich.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.