Nach dem Terroranschlag im Zentrum von Barcelona haben viele Social-Media-Nutzer auf besondere Weise reagiert. Beim Kurznachrichtendienst Twitter wurden unter den Hashtags #Ramblas oder #Barcelona unzählige Katzenbilder oder Katzenvideos veröffentlicht. Womöglich wollten die User dem Terror auf der Plattform keinen Platz einräumen.

Bekanntes Phänomen

Das Phänomen ist nicht neu: Bei einem Anti-Terror-Einsatz im November 2015 in Brüssel, hatte die belgische Polizei um Zurückhaltung in den sozialen Netzwerken gebeten. Unter dem Hashtag #BrusselsLockdown war Twitter damals mit Katzenbildern geflutet worden. Die belgische Polizei hatte sich später bei den Nutzern für die Aktion bedankt.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.