Der chinesische Roboter Alpha 2 von UBTech war plötzlich keine Haushaltshilfe mehr, sondern eine Maschine, die Tomaten abschlachtete, wie das YouTube-Video zeigt. Die Sicherheitsforscher haben die Firmware per USB-Eingang, der sich auf der Hinterseite des Roboters befindet, upgedatet.

UBTech bezeichnete das Video als „sensationsgeil“. Die Sicherheitsforscher wollten damit aber vor allem auf das Problem aufmerksam machen, dass der Roboter mit seinem Android OS ohne Sicherheitsvorkehrung von jedem upgedatet werden kann – und damit auch sogenannte „Man in the middle“-Attacken möglich werden.

Auch andere Roboter-Modelle wie etwa der bekannte NAO-Roboter sind anfällig für diese Sicherheitslücke, berichtet „Mashable“. „Die Attacke zeigt, wie gefährlich derartige Systeme werden können, wenn sie gehackt werden“, sagt Lucas Apa von IOActive.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.