Deutsche Serien standen in der Vergangenheit nicht gerade für Innovationen. Zwar ziehen Klassiker wie „Tatort“ immer noch ein Millionenpublikum an, Serien-Highlights wie „Stranger Things“ oder „House of Cards“ sucht man in der deutschen Serienlandschaft jedoch vergeblich.

„Sünden und Geheimnisse“

Das möchte der Streamingdienst Netflix nun ändern und startet im Dezember mit der ersten deutschen Serien-Produktion. Und „Dark“ macht auf den ersten Blick einen richtig guten Eindruck.

In düsteren Bildern erzählt die Serie in insgesamt zehn Episoden die Geschichte einer deutschen Kleinstadt, in der mehrere Kinder verschwinden. Bei der Suche nach den Kindern „treten schockierende Sünden und Geheimnisse“ zutage, so Netflix auf der offiziellen Seite der neuen Serie. Die Ermittlungen führen die Figuren zurück bis ins Jahr 1986 – dort sollen laut Netflix die Schicksale aller vier betroffenen Familien verbunden sein.

Hier könnt ihr den offiziellen Trailer sehen.

Im Netz rührt Netflix fleißig die Werbetrommel und sorgt auf Twitter für Vorfreude.

Netflix scheint sich des Erfolgs der neuen Serie schon gewiss zu sein. Die Amerikaner haben mit „Dogs of Berlin“ nämlich direkt eine zweite deutsche Eigenproduktion angekündigt. Etwas konventioneller als „Dark“ soll „Dogs of Berlin“ eine Kriminalserie werden, in der die beiden Ermittler (unter anderem der aus dem Schweiger-Tatort bekannte Fahri Yardim) den Mord an einem deutsch-türkischen Fußball-Nationalspieler aufklären müssen, wie der Tagesspiegel in seiner Online-Ausgabe berichtet.

Gedreht wird aktuell noch in Berlin, zu sehen sein wird die Serie dann im kommenden Jahr. Wann genau die Ausstrahlung geplant ist, steht noch nicht fest.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.