Viele bemessen ihren persönlichen Erfolg daran, wie weit sie bisher beruflich gekommen sind. Da erscheinen Persönlichkeiten wie Amazon-CEO Jeff Bezos und Tesla-Gründer Elon Musk als große Vorbilder, denen es nachzueifern gilt.

Eine Frage, die sich dabei stellen könnte: Habe ich mit 25 Jahren eigentlich schon ähnlich viel erreicht wie Elon Musk, als er im selben Alter war? Damit ihr euch selbst etwas triezen oder anspornen könnt, stellen wir euch hier kurz vor, was all diese Visionäre in ihrer Jugend getrieben haben.

Amazon-CEO Jeff Bezos

Als er 24 war, hat der heutige CEO und Gründer von Amazon bei Bankers Trust gearbeitet. Dort entwickelte er nach eigener Aussage eine zur damaligen Zeit revolutionäre Software für Bankinstitute. Nur zwei Jahre später war er schon der jüngste Vizepräsident dieser Firma.

Apple-Mitbegründer und CEO Steve Jobs

Der bereits verstorbene Steve Jobs war im Alter von 25 Jahren schon groß im Geschäft. Als einer der drei Gründer von Apple brachte er Apple-Computer an die Börse und war mit dem Ende des ersten Handelstages im Dezember 1980 ein gemachter Mann. Das Unternehmen verzeichnete damals einen Marktwert von 1,2 Milliarden Dollar.

Facebooks Mark Zuckerberg

Als Mark Zuckerberg 25 wurde, hatte er bereits fünf Jahre Arbeit an Facebook hinter sich. In genau diesem Jahr warf das soziale Netzwerk auch zum ersten Mal mehr Geld ab, als es verbrauchte: Rund 300 Millionen User nutzten Facebook zum damaligen Zeitpunkt. Nur ein Jahr später wurde Zuckerberg vom Time Magazine zur „Person des Jahres“ ernannt.

Oracle-Gründer Larry Ellison

Larry Ellison war im Vergleich zu Zuckerberg und Co. mit 25 Jahren noch eher unauffällig. Der spätere Oracle-Gründer war drei Jahre zuvor nach Kalifornien gezogen, hatte das College abgebrochen und nutzte seine Kenntnisse aus dem Studium, um sich selbst Programmieren beizubringen. In der Zwischenzeit nahm er Gelegenheitsarbeiten im Tech-Bereich wahr, bevor er letztendlich bei Amdahl Corp. landete. Dort arbeitete Ellison am ersten IBM-kompatiblen Mainframe-System.

Sir Richard Branson, Unternehmer und Philanthrop

Die Erfolgsgeschichte von Richard Branson lässt sich dagegen recht schnell erzählen. Mit 20 Jahren gründete er seinen ersten Plattenladen, danach, mit 22, ein Studio, und ein Jahr später rief er sein Label Virgin Records ins Leben. Als Branson 30 wurde, war seine Firma international tätig und er Millionär. So einfach wie es klingt, war es für ihn nach eigener Aussage aber auch nicht. Eher rund um die Uhr harte Arbeit und der Wille, zu überleben.

Tesla- und SpaceX-Visionär Elon Musk

Musks Karriere in jungen Jahren beinhaltete das Ausscheiden aus dem Doktoranden-Programm der Stanford University, noch bevor er 25 war. Er wollte dem dot-com-Boom folgen und gründete deshalb seine erste Internetfirma: Zip2. Das Unternehmen, das Branchenverzeichnisse und Karten anbot, wurde vier Jahre später von Compaq für beachtliche 307 Millionen Dollar gekauft. Mit dem Geld startete Musk sein nächstest Start-up: PayPal.

Wer von euch kann mit diesen Herren mithalten?

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.