Nicht nur Google Streetview-Autos sind weltweit auf den Straßen unterwegs, um Fotos zu schießen. Auch Fahrzeuge von Microsofts Suchmaschine Bing tun dies – nur werden sie seltener gesichtet. Dass zwei Autos der beiden Unternehmen aufeinandertreffen, mag bereits vorgekommen sein. Und es war auch nur eine Frage der Zeit, bis ein solches Zusammentreffen bekannt würde. Bereits vor über drei Jahren ist es dazu im US-Bundesstaat Minnesota gekommen, wie 9to5Google und GoogleWatchBlog berichten.

Microsoft zensiert

Das an sich wäre nicht unbedingt eine Meldung wert. Allerdings ist in diesem Fall die Reaktion Microsofts das Berichtenswerte. Die beiden Fahrzeuge fotografierten 2014 zufällig dieselbe Gegend in Minnesota. Als sie sich direkt gegenüberstanden, fotografierten sie sich gegenseitig. Während allerdings auf Google Maps das Bing-Auto deutlich zu erkennen ist, ist auf den Bing Maps das Google-Fahrzeug verdeckt. Zwar ist die Kamera noch zu sehen, der Rest verschwindet aber unter einem großen, weißen Rechteck.

Aus einiger Entfernung taucht Googles Streetview-Auto dann wieder auf, diesmal unzensiert. Wer es, wie ein Tumblr-Nutzer es vormacht, nahe heranzoomt, kann sogar den winkenden Fahrer ausmachen. Ob Microsoft einen automatischen Filter nutzte, um fremde Werbung auszublenden, oder ob das Google-Fahrzeug bewusst überdeckt wurde, ist unklar.

Neueste Videos auf futurezone.de