Logan Paul zählt zu den größten Stars bei YouTube. Der zuvor durch Vine-Videos bekannt gewordene 22-jährige US-Amerikaner hat mit „Prank“-Videos 15 Millionen Abonnenten gewonnen. 2017 belegte er im Forbes-Ranking der bestverdienenden YouTube-Stars mit 12,5 Millionen Dollar Platz vier. Dass man sich trotz eines solchen Erfolgslaufes nicht alles erlauben kann, bekommt er nun zu spüren.

Scharfe Kritik nach Video-Veröffentlichung bei YouTube

Paul hat ein Video veröffentlicht, in dem er den als „Selbstmord-Wald“ bekannten Aokigahara-Wald am Fuße des Berges Fuji in Japan besucht. Dabei stößt er auf die Leiche einer Person und kommentiert die Begegnung in gewohnt lockerem Tonfall. Nach Veröffentlichung des Videos hagelte es allerdings scharfe Kritik.

Stars weisen Paul zurecht

Wie der Guardian berichtet, wurde das Video mehrere Millionen Mal abgerufen, bevor Logan Paul es wieder offline stellte. In dem Video kommentiert ein Mitglied von Pauls Wandergruppe die Begegnung mit dem Selbstmord-Opfer mit „das fühlt sich nicht gut an.“ Paul meint darauf „Was? Bist du noch nie neben einem Toten gestanden?“ und lacht. Das Verhalten Pauls kombiniert mit der Tatsache, dass die Szene überhaupt online gestellt wurde, rief prominente Reaktionen hervor.

„Wie kannst du nur? Du ekelst mich an. Ich kann nicht glauben, dass so viele junge Leute zu dir aufschauen. So traurig. Hoffentlich weckt sie dieses letzte Video auf. Du bist purer Abfall, ganz einfach. Selbstmord ist kein Witz. Geh und verrotte in der Hölle“, zürnt etwa Schauspieler und Breaking-Bad-Star Aaron Paul (nicht verwandt mit Logan Paul).

YouTuber Paul entschuldigte sich halbherzig

Der YouTuber reagierte mit einer Entschuldigung und einer längeren Rechtfertigung. „Ich habe das nicht für die Views gemacht“, behauptet er darin. Stattdessen wollte er angeblich Aufmerksamkeit für das Thema Selbstmord und Selbstmordprävention generieren. Game-of-Thrones-Star Sophie Turner kauft ihm das nicht ab. „Du bist ein Idiot. Du generierst keine Aufmerksamkeit. Du machst dich darüber lustig. Ich kann nicht glauben, wie selbstverherrlichend deine ‚Entschuldigung‘ ist“, schreibt die Schauspielerin, wie Mashable berichtet.

YouTube-Star Philip DeFranco merkt die traurige Tatsache an, dass Logan Pauls zweifelhafter Geschmack auf fruchtbaren Boden fällt: „Merkt euch nur das. Vor der ganzen ausgedehnten Aufregung rund um Logan Pauls ‚Wir haben einen toten Körper gefunden‘-Video, gab es 550.000 bis 600.000 Likes unter dem Video. Sein Kernpublikum kümmert das nicht. Solange YouTube nichts unternimmt, tut ihm das nicht weh.“

Weitere Entschuldigung von Paul

Nach der großen Welle an Kritik hat sich Paul am Dienstag noch einmal ausführlicher entschuldigt, so die Japan Times Er erwarte nicht, dass ihm vergeben wird. Weder er noch sein anwesender Freund hätten gewusst, wie sie angesichts des Toten reagieren sollten. Paul betonte, er wolle sich bei all jenen entschuldigen, die das Video gesehen hätten und die an psychischen Erkrankungen und Depression leiden. Hauptsächlich wolle er aber das Opfer und dessen Familie um Entschuldigung bitten.

— Logan Paul (@LoganPaul) January 2, 2018

Weitere Entschuldigung von Paul

Nach der großen Welle an Kritik hat sich Paul am Dienstag noch einmal ausführlicher entschuldigt, so die Japan Times Er erwarte nicht, dass ihm vergeben wird. Weder er noch sein anwesender Freund hätten gewusst, wie sie angesichts des Toten reagieren sollten. Paul betonte, er wolle sich bei all jenen entschuldigen, die das Video gesehen hätten und die an psychischen Erkrankungen und Depression leiden. Hauptsächlich wolle er aber das Opfer und dessen Familie um Entschuldigung bitten.

Dieser Artikel erschien ursprünglich auf futurezone.at.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.