In China gibt es seit kurzem bereits zwei Straßen, deren Belag unter einer Schicht durchsichtigem Beton Sonnenkollektoren enthält. Das lockt neben Reportern auch Diebe an, wie die Quilu Evening News berichtet. Unbekannte haben demnach nur fünf Tage nach der Eröffnung einer solchen Photovoltaikstraße ein 15 mal 185 Zentimeter großes Stück aus dem Straßenbelag geschnitten und abstransportiert, wie auch Engadget schreibt.

Neugier auf Technik?

Laut Behördenberichten wurde das fehlende Stück exakt und mit glattem Schnitt entfernt, was eine unabsichtliche Beschädigung eher ausschließt. Der Schaden wurde inzwischen behoben, die Ermittlungen laufen aber noch.

Warum jemand ein Stück aus der Solarstraße entfernen sollte, ist den Behörden ein Rätsel. Die Photovoltaikelemente sind nicht besonders wertvoll und das entwendete Stück reicht nicht aus, um nennenswerten Strombedarf zu decken. Das einzig plausible Motiv scheint derzeit Neugier auf die Technologie zu sein.

Neueste Videos auf futurezone.de