Wer an selbstfahrende Autos denkt, hat wohl vor allem die Wagen von Tesla im Kopf. Und auch Google Mutter Alphabet sorgt mit der Tochter Waymo und deren Versuchen im Bereich der autonomen Fahrzeuge immer wieder für Schlagzeilen.

Daimler und Bosch kündigen Robo-Flotte an

Dass aber auch deutsche Autohersteller und -Zulieferer auf dem Feld aktiv sind, gerät gerne in Vergessenheit. Nun sorgen jedoch Daimler und Bosch, zwei Schwergewichte auf dem hiesigen Automobilmarkt, für eine kleine Sensation. Die beiden Industriegrößen, die erst im vergangenen Jahr ihre Kooperation im Bereich der Autonomie vereinbarten, wollen ihre selbstfahrenden Taxis nämlich bereits in wenigen Monaten auf die Straßen schicken und den Tech-Riesen aus den USA damit ein Schnippchen schlagen.

„In den kommenden Monaten“

„Die Kooperation mit Bosch läuft sehr gut. Wer übliche Produktentstehungszeiten kennt, weiß, dass die Einführung entsprechender Systeme in greifbare Nähe rückt“, so der Daimler-Strategiechef Wilko Stark gegenüber dem Fachblatt „Automobilwoche“. Auch der Bosch-Chef Volkmar Denner zeigt sich optimistisch. „Bereits in den kommenden Monaten werden erste Testfahrzeuge auf den Straßen zu sehen sein“, zitiert ihn die ARD auf ihrer Internetseite.

In der ersten Zeit seien die Robo-Taxis aus Sicherheitsgründen zwar noch mit einem Fahrer besetzt. Dies werde sich in der nahen Zukunft jedoch ändern. „Wir werden neben hoch automatisierten Fahrzeugen mit Level 3 auch vollautomatisierte Fahrzeuge – also Level 4/5 – in absehbarer Zeit auf die Straße bringen“, so Stark.

„Keine Bastellösung“

Die beiden Unternehmen betonen, dass die gemeinsame Entwicklung von Anfang an als autonomer Wagen geplant gewesen sei. Die ARD berichtet unter Berufung auf die Autowoche, es handele sich um den Van V-Klasse der Daimler Tochter Mercedes.

„Der große Unterschied zu anderen Wettbewerbern ist, dass wir unser Fahrzeug von Anfang an als Robotaxi konzipieren und nicht das Technik-Kit auf ein Serienfahrzeug aufsetzen. Wir werden keine Bastellösung haben“, zitiert die Seite den Daimler-Strategiechef Stark.

Der Regelbetrieb der Robo-Flotte solle dann zu Beginn des kommenden Jahrzehnts starten.

———-

Das könnte auch interessant sein:

———-

Es scheint kein Zufall zu sein, dass Daimler und Bosch bei der Entwicklung der selbstfahrenden Taxis sprichwörtlich aufs Gas drücken. Denn der Markt ist umkämpft. So kündigte BWM bereits an, ab 2021 autonome Wagen im Programm haben zu wollen. Uber testet seit einiger Zeit ebenfalls autonome Wagen und Waymo orderte jüngst tausende Fahrzeuge von Fiat-Chrysler, um sie mit entsprechender Autonomie-Technik zu bestücken. Diese sollen ab dem Frühjahr in Phoenix, Arizona zum Einsatz kommen.

Neueste Videos auf futurezone.de