Am Freitag startete im angloamerikanischen Raum der Verkauf von Apples smarten Lautsprecher HomePod. Der Lautsprecherhersteller Sonos, der selbst einen solchen Lautsprecher – allerdings mit Amazons Alexa – im Rennen hat, begrüßte den neuen Konkurrenten standesgemäß mit einer Playlist.

Die hat allerdings das Problem, dass sie am HomePod nur über Umwegen abgespielt werden kann. Denn sie wurde auf Spotify erstellt. Um Sie auf dem Apple-Gerät hören zu können, müssen Nutzer zuerst den Streamingdienst am iPhone oder iPad starten und AirPlay aktivieren.

— Sonos (@Sonos) February 9, 2018

Die hat allerdings das Problem, dass sie am HomePod nur über Umwegen abgespielt werden kann. Denn sie wurde auf Spotify erstellt. Um Sie auf dem Apple-Gerät hören zu können, müssen Nutzer zuerst den Streamingdienst am iPhone oder iPad starten und AirPlay aktivieren.

„We’re Going To Be Friends“

Das ist aber nicht der einzige Seitenhieb, den sich Sonos erlaubte. Die Titel der Playlist, die Künstler von Adele bis zu Nirvana versammelt, ergeben aneinandergereiht eine durchaus augenzwinkernde Botschaft an den kalifornischen Hersteller:

Hello / Apple / Something About Us / Together / Feels Right / Even Though / You’re Crazy / For This / Home / POD / Remember / Two Is Better Than One / Just Playing (Dreams) / It’s A Party / Everybody’s Coming To My House / Even You / Come As You Are / Fruit Machine / No Matter What You’re Told / We’re Going To Be Friends / Over Everything.

Besonders die Bezeichnung „Fruit Machine“ (der Song stammt von The Ting Tings) für den klumpigen Lautsprecher dürfte Apple gefallen. Die Nachricht enthält aber vorwiegend freundliche Töne: „Wir werden Freunde“, heißt es gegen Schluss.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.