Digital Life 

Im Video: Drohnen formen Titelblatt des Time-Magazin am Himmel

Das Time-Cover am Himmel über der kalifornischen Wüste. Rund 960 Drohnen waren für diese Aufnahme nötig.
Das Time-Cover am Himmel über der kalifornischen Wüste. Rund 960 Drohnen waren für diese Aufnahme nötig.
Foto: Screenshot YouTube.com/TIME
Um die neuste Ausgabe zu bewerben, die auf dem Titelblatt das Thema Drohnen behandelt, hat sich das US-Magazin eine außergewöhnliche Werbeaktion einfallen lassen.

Das US-amerikanische Magazin Time machte mit einer spektakulären Aktion auf sich aufmerksam. Gemeinsam mit Intel ließ man in der kalifornischen Wüste nämlich knapp 960 Drohnen in den Himmel steigen, um das aktuelle Cover des Magazins am Firmament nachzustellen.

Erstes Titelbild von einer Drohnenkamera

Wie der Branchendienst "meedia" berichtet, wurde die Aufnahme anlässlich der aktuellen Titelgeschichte des Magazins geschossen,die sich mit der Verbreitung von Drohnen in unserer Gesellschaft befasst. Die kleinen Fluggeräte wurden jedoch nicht nur genutzt, um das überdimensionale Cover zu gestalten. Die Drohnen wurden auch eingesetzt, um die Bildaufnahmen zu machen.

“In der Geschichte der Time, in 95 Jahren, hatten wir niemals ein Titelbild, dass mit einer Drohnenkamera geschossen wurde”, zitiert die Seite den Kreativdirektor des Magazins, D.W. Pine.

Time-Cover Video

Rund 100 Meter hoch sei das Cover am Himmel über Kalifornien gewesen. Vor allem die Nähe der einzelnen Drohnen zueinander habe bei dem Projekt für einige Probleme gesorgt. Die Fluggeräte, die normalerweise in einem Abstand von drei Metern zueinander fliegen, mussten viel näher zusammenrücken, um das perfekte Bild zu kreieren, so Tim Heath, der für Intel die Animationen verantwortet.

Es habe das Risiko bestanden, dass die Drohnen zusammenstoßen, erläutert Heath in einem Behind-the-Scenes-Video, das Time zu der Aktion veröffentlichte.

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen