Digital Life 

Hilfe mein Handy ist nass. So geht Erste-Hilfe

Wenn das Handy ins Wasser gefallen ist, gibt es ein paar Tricks, mit denen ihr es noch retten könnt.
Wenn das Handy ins Wasser gefallen ist, gibt es ein paar Tricks, mit denen ihr es noch retten könnt.
Foto: Kaboompics .com von Pexels
Wer mit seinem Smartphone baden geht ist selber Schuld. Allerdings passiert es auch mal ausversehen. Das könnt ihr tun, damit es überlebt.

In Deutschland ist es heiß, sehr heiß. Am besten ihr packt die Badehose ein. Dann schnell ab an den nächstgelegenen Badesee und direkt ins Wasser. Manchmal passiert dabei dann das Missgeschick: Hilfe, das Handy ist ins Wasser gefallen! Denn vor lauter Eile habt ihr vergessen, das Smartphone aus der Hosentasche zu entfernen. Aber keine Panik. Wir zeigen euch, was ihr tun könnt, um das Handy zu retten – ganz ohne stabile Seitenlage und Herzdruckmassage.

Handy ins Wasser gefallen: So geht Erste Hilfe

  • Ausschalten und Akku aus

Das Wichtigste ist, dass ihr schnell reagiert. Ihr solltet das Gerät sofort aus dem Wasser ziehen, direkt ausschalten und den Akku entnehmen – falls möglich natürlich. Bei heutigen Smartphones ist es nicht immer leicht, überhaupt Zugriff auf den Akku zu haben. Im Internet gibt es jedoch jede Menge Anleitungen für iPhones, Android- und andere Geräte.

  • Display nach oben

Achtet zudem am besten darauf, das Handy mit dem Display nach oben zu halten. Damit könnt ihr verhindern, dass zusätzliches Wasser in die Innenseite eures Geräts gelangt.

  • Trocknen lassen

Anschließend solltet ihr euer Smartphone trocknen lassen. Nehmt dafür ein einfaches Tuch und tupft es trocken. Danach solltet ihr das Handy einen ganzen Tag lang an ein trockene Ort auf bewahren. Doch, Achtung: Auch übertriebene Hitze kann für euer Handy schädlich sein.

Die No-Gos: Das solltet ihr mit einem nassen Handy niemals tun

  • Verwendet niemals Föhn, um es zu trocknen
  • Legt es auf keinen Fall auf eine Heizung
  • Setzt es keiner zu starken Sonnenstrahlung aus
  • Außerdem: Schaltet es niemals sofort wieder ein.

Es kann auch sein, dass euch das Handy ins Wasser gefallen ist und es dabei ausgeschaltet war. In diesem Fall solltet ihr es keinesfalls sofort wieder einschalten. Auch wenn ihr wahrscheinlich dringend wissen wollt, ob euer Gerät noch funktioniert, solltet ihr es 24 Stunden ausgeschaltet lassen. Denn das direkte Wiedereinschalten könnte einen Kurzschluss zur Folge haben und würde euer Gerät vollständig unbrauchbar machen.

Tipp: In Reis baden

Ihr könnt das nasse Handy auch in einen Beutel mit Reiskörnern legen. Das kann hilfreich sein, weil ungekochte Reiskörner die Feuchtigkeit anziehen. Wichtig: den Beutel gut verschließen. Welche Reiskörner ihr verwendet, spielt dabei keine Rolle.

Handy ins Wasser gefallen: Keine Garantie

Alle Vorschläge garantieren nicht, dass euer Handy nach einem Wasserschaden wieder einwandfrei funktioniert. Außerdem könnt ihr bei vielen Herstellern keinen kostenlosen Austausch im Rahmen eurer Garantie erwarten. Denn die Garantieleistung deckt oftmals keine Wasserschäden ab. Deshalb haben wir noch einen letzten Tipp für euch: Wenn ihr zum Baden geht, lasst euer Smartphone am besten ganz zuhause. Zumal in manchen Schwimmbädern Handys sogar teilweise verboten sind.

Zu den Kommentaren

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen