WLAN ist in unserem Alltag selbstverständlich. Umso ärgerlicher ist es, wenn es nicht mehr funktioniert. Doch was kann man machen, wenn man eine Verbindung hat, aber trotzdem nichts funktioniert? Wir zeigen dir mögliche Ursachen und Lösungen, wenn du mit dem WLAN verbunden bist, aber kein Internet hast.

Mit dem WLAN verbunden, aber kein Internet?

Eine Verbindung zum WLAN bedeutet, dass das Gerät per Funk eine Verbindung zum Access Point hat. Du hast also nicht automatisch einen Internetzugang, nur weil sich das WLAN verbinden konnte. Ist dies der Fall, kann das unter anderem an fehlerhaften Einstellungen deines Routers oder Störungen beim Provider liegen.

Internetverbindung am Router überprüfen

Als ersten Schritt solltest du nachschauen, ob dein Router eine Verbindung mit dem Internet herstellen kann. Dafür rufst du die Benutzeroberfläche des Routers im Browser auf. Überprüfe, ob hier Fehlermeldungen vorliegen und alles korrekt konfiguriert ist.

Häufig löst ein Router-Neustart das Problem. Entweder du verwendest den Reset-Knopf deines Geräts oder du ziehst für ein paar Sekunden den Netzstecker raus. Zudem kannst du deinen Computer mit dem LAN-Kabel an den Router verbinden, um auszuschließen, dass es WLAN-Probleme gibt. Manchmal liegt es einfach an einer technischen Störung deines Internetanbieters.

Anzeige: Kaufe dein UGREEN LAN-Kabel bei Amazon.

Ist die IP-Konfiguration korrekt?

Die IP-Konfiguration ist für den Zugriff auf das Internet wichtig und muss richtig eingestellt sein. Um das zu überprüfen, gehst du wie folgt vor:

  1. Öffne das „Netzwerk- und Freigabecenter“ in der „Systemsteuerung“ deines PCs.
  2. Bei „Verbindungen“ klickst du auf den Namen deines Netzwerkes.
  3. Unter „Details“ siehst du, ob der Standardgateway, DHCP-Server, DNS-Server und die interne IP-Adresse des Routers eingetragen sind.
  4. Ist dem nicht so, klickst du auf „Eigenschaften“.
  5. Danach markierst du den Eintrag „Internetprotokoll, Version 4“.
  6. Klicke weiter auf „Eigenschaften“ und wähle „IP-Adresse automatisch beziehen“ aus.
Im Netzwerk- und Freigabecenter könnt ihr schauen, ob die IP-Konfiguration korrekt eingestellt ist.
Im Netzwerk- und Freigabecenter könnt ihr schauen, ob die IP-Konfiguration korrekt eingestellt ist.
Foto: futurezone/Screenshot

Anzeige: Kaufe deinen AVM FRITZ!WLAN Mesh Repeater 600 bei Amazon.

Prüfe deine Proxy-Einstellungen

Über den Proxy-Server wird der Datenverkehr geroutet. Sollte dieser falsch eingestellt sein, kannst du kein Internet haben, obwohl eine WLAN-Verbindung vorliegt. So öffnest du die Proxy-Einstellungen:

  1. Gehe zu der „Systemsteuerung“ und öffne die „Internetoptionen“.
  2. Klicke auf den Tab „Verbindungen“ und gehe zu den „LAN-Einstellungen“.
  3. Im unteren Bereich „Proxyserver“ sollte für dein Heimnetzwerk kein Häkchen bei „Proxyserver für LAN verwenden“ sein.
  4. Ansonsten entferne das Häkchen und klicke abschließend auf „OK“.
Überprüft, ob eure Proxy-Einstellungen in den Internetoptionen stimmen.
Überprüft, ob eure Proxy-Einstellungen in den Internetoptionen stimmen.
Foto: futurezone/Screenshot

Deaktiviert „Personal Firewall“ und Antivirenprogramme

Funktioniert das Internet trotz deiner Verbindung mit dem WLAN immernoch nicht, könnte es an einem Antivirenprogramm oder der „Personal Firewall“ liegen. Um das zu testen, solltest du die Funktionen ausschalten. Viele Sicherheitsprogramme schaltest du mit einem rechten Mausklick auf das Icon ab. Sollte es an diesen Programmen liegen, hilft meist nur eine Deinstallation und daraufhin eine Neuinstallation.

Anzeige: Kaufe dein Hama LAN-Kabel bei Amazon.

Fazit: Kein Internet trotz verbundenem WLAN – die Tipps im Überblick

Wenn du mit dem WLAN verbunden bist, aber trotzdem kein Internet hast, solltest du folgende Schritte durchgehen:

  • Prüfe, ob der Router eine Internetverbindung hat.
  • Schaue nach, ob deine IP-Konfiguration korrekt ist.
  • Prüfe deine Proxy-Einstellungen in den Internetoptionen.
  • Deaktiviere gegebenenfalls die „Personal Firewall“ und Antivirenprogramme.

Mit dem WLAN verbunden zu sein, aber kein Internet zu haben ist wirklich nervig. Sobald du wieder Internet hast, kannst du deine Internet-Geschwindigkeit überprüfen. Wenn die Geschwindigkeit langsamer ist, als dir vertraglich zugesichert wurde, kannst du bald weniger Geld an deinen Internetprovider zahlen. Falls du generell Probleme mit deiner Internetverbindung hast, probiere doch mal die Verwendung einer WLAN-Karte.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.