Es ist wieder soweit: Halloween steht bevor. Was für die gruselige Nacht nicht schaden kann, ist ein Kostüm. Wenn es dann auch noch buchstäblich qualmt, sollte eurem effektvollen Auftritt nichts mehr im Wege stehen.

Auf der Maker-Plattform Instructables hat der Nutzer Mikesaurus seinen Bauplan für ein solches Kostüm vorgestellt. Es ist ein Ghost Rider-Kostüm, inklusive Totenschädelmaske, „feurigem“ Leuchten und Rauch aus allen Ecken und Enden. Inspiriert habe ihn ein Schädelmodell auf der Plattform Thinkiverse, das per 3D-Druck gefertigt wird. Die Spezialeffekte baute Mikesaurus zusätzlich ein.

E-Zigarette plus Aquariumpumpe = Rauch

Das Design des Vorbilds modellierte er so um, dass es tragbar ist: mit einem Loch im unteren Ende des Schädels. Er druckte die Teile der Maske allerdings in niedriger Auflösung und fügte sie dann zusammen. Es schien ihm also nicht darum zu gehen, alles perfekt zu machen, was auch daran lag, dass am Ende noch einiges an Schleifarbeit und Verkittung nötig war, um an der Oberfläche die Voraussetzungen für das rauchende Innenleben zu schaffen.

Mehr Halloween:

Um den gruseligen Look zu vervollständigen, brachte er eine Reihe selbstblinkender LEDs im Inneren der Maske an. Das i-Tüpfelchen, der Raucheffekt, entsteht mithilfe einer E-Zigarette und einer Aquariumpumpe. Mit 225 Watt und pflanzlichem Glycerin gefüllt, produziert diese Kombination Rauchwolken, die aus der Rückseite der zum Kostüm gehörenden Lederjacke und dem Schädel selbst herausströmen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.