Digital Life 

Mit diesen Plänen will Tesla die Konkurrenz 2019 das Fürchten lehren

Tesla-Chef Elon Musk hat gut lachen – die Geschäfte seines Unternehmen liefen gut. Auch 2019 soll Tesla erfolgreich sein. Wir zeigen dir, was geplant ist.
Tesla-Chef Elon Musk hat gut lachen – die Geschäfte seines Unternehmen liefen gut. Auch 2019 soll Tesla erfolgreich sein. Wir zeigen dir, was geplant ist.
Foto: imago/ZUMA Press
Tesla hatte 2018 ein erfolgreiches Jahr. Doch andere Hersteller holen auf. Wir zeigen dir, was Tesla für das Jahr 2019 plant, um die Konkurrenz auf Abstand zu halten.

Kaum eine Woche im Jahr 2018, die ohne eine Schlagzeile rund um Tesla oder den umtriebigen Tesla-CEO, Elon Musk, auskam. Zu berichten gab es im vergangenen Jahr viel, denn das E-Unternehmen hatte zahlreiche Erfolge zu verbuchen.

Tesla kann sich 2019 nicht ausruhen

Darauf kann sich die Firma jedoch nicht ausruhen, denn traditionelle Automobilhersteller wie etwa Volkswagen, Audi, Mercedes und Co. legen 2019 nach und kommen mit zahlreichen Elektroautos auf den Markt, die Tesla ernsthaft Kunden stehlen könnten. Und auch die Pläne einiger chinesischer Start-ups machen Elon Musk nervös.

Und so verwundert es nicht, dass das Musk-Unternehmen für das neue Jahr große Pläne hat. Wir verraten euch, wohin die Reise 2019 gehen soll und mit welchen Neuigkeiten zu rechnen sein wird.

Tesla Model 3

Das Model 3 ist eine Erfolgsgeschichte für das Unternehmen. Zwar gab es lange Probleme bei der Produktion des Tesla-Einstiegsmodells, diese scheinen nun aber behoben. Die Stückzahlen, die Tesla aktuell vom Model 3 pro Woche produziert, sollen bis zum Ende dieses Jahres auf bis zu 10.000 Stück gesteigert werden, um die enorme Nachfrage nach dem Stromer bedienen zu können.

Der Mittelklassewagen wird 2019 auch seine offizielle Premiere in Europa (und damit Deutschland) feiern. Es bleibt also abzuwarten, inwieweit Tesla in der Lage sein wird, die Nachfrage auch hierzulande bedienen zu können.

Der E-Motor des Tesla Model 3

Tesla Model Y

Im Laufe des Jahres 2019 sollte es Kunden möglich sein, einen ersten Blick auf das bereits angekündigte Crossover-Modell zu werfen. Ganz im Style des Unternehmens, werden auch Reservierungen möglich sein – vorbehaltlich einer Anzahlung in Höhe von 1.000 Dollar versteht sich. Laut Elon Musk könnte der 15. März 2019 der Tag sein, an dem der Wagen erstmals der neugierigen Öffentlichkeit präsentiert wird. Offiziell bestätigt ist dieser Termin jedoch noch nicht.

Die Produktion des neuen Modells wird aller Voraussicht nach ohnehin erst im Jahr 2020 anlaufen. Details zu den Preisen des Model Y stehen aktuell noch nicht fest.

Tesla Pickup

Lange schon gibt es Gerüchte, dass Tesla einen Pickup auf den Markt bringen könnte. Diese Bauart ist vorallem in den USA extrem beliebt und könnte dem elektrischen Antrieb dort zu größerer Popularität verhelfen. Typisch für Tesla und CEO Musk, sind die Informationen rund um dieses Modell sehr vage. Zwar deutete Musk in einem Tweet an, dass eine Vorstellung des Lastenwagens im Jahr 2019 "vielleicht" möglich sei – das muss aber nichts heißen.

Tesla Model S und Model X

Die beiden "Urgesteine" des Unternehmens werden 2019 nicht vernachlässigt. Schon vor einigen Monaten gelangten Animationen an die Öffentlichkeit, die das vermeintlich neue Innendesign des Model S und Model X zeigen. Darauf war zu erkennen, dass die Innenräume der beiden Wagen noch minimalistischer gestaltet werden sollen – das Model 3 lässt grüßen. Auch der große Touchscreen, schon heute Mittelpunkt in jedem Tesla, bekommt noch mehr Aufmerksamkeit.

Darüber hinaus ist zu erwarten, dass Tesla die Batteriekapazität der beiden Modelle erhöht. Aktuell sind maximal 100 kWh drin, ein Upgrade auf bis zu 125 kWh wäre denkbar. Damit würde sich die Reichweite der Wagen noch einmal deutlich erhöhen – der Preis allerdings auch.

Fazit

Tesla steht auch im Jahr 2019 nicht still. Das Model 3 wird in immer mehr Ländern verkauft und mit dem Model Y wartet ein spannendes neues Produkt auf seine Vorstellung. Model S und Model X werden ebenfalls mit Updates versorgt und könnten in Zukunft sogar noch mehr Reichweite möglich machen. Darüber hinaus plant Tesla, Europa 2019 mit seinen Superchargern zu überfluten. Wir hoffen auch, dass 2019 ein besseres Jahr für den CEO wird. 2018 lief es an vielen Stellen nämlich nicht so gut für Elon Musk.

Du bist Tesla-Fan? Dann möchtest du sicherlich wissen, was das Tesla-Logo wirklich bedeutet.

Zu den Kommentaren

Neueste Videos auf futurezone.de

Die neuesten Videos von futurezone.

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen