Bei Tesla scheint es auf und ab zu gehen. Denn obwohl sich das Tesla Model 3 sehr großer Beliebtheit erfreut und das Unternehmen erst vor kurzem das neue Model Y der Weltöffentlichkeit präsentierte, wird die Firma von CEO Elon Musk die Geldsorgen nicht los. Doch Musk scheint den Befreiungsschlag zu planen und will Tesla 2019 mit einigen Überraschungen aus der Krise führen.

Tesla 2019: Das plant Elon Musk noch

Dass es Musk nicht bei der Präsentation des Model Y belassen können wird, wurde schon vermutet. Und so tauchten auch immer wieder Gerüchte zu neuen Ausgaben der Bestseller Model S und Model X auf. Ein mysteriöses Tesla-Fahrzeug gab erst vor wenigen Tagen Fans der Marke Rätsel auf.

Der für gewöhnlich gut über Tesla informierte Blog electrek geht unterdessen auch davon aus, dass die Modelle S und X noch in diesem Jahr ein Update erhalten werden. Ob es sich dabei tatsächlich um ein komplettes Neudesign handelt oder nur einige optische Veränderungen vorgenommen werden, ist nicht sicher.

#1 Tesla Model S und Model X mit neuem Cockpit

Die beiden „Urgesteine“ des Unternehmens werden 2019 nicht vernachlässigt. Schon vor einigen Monaten gelangten Animationen an die Öffentlichkeit, die das vermeintlich neue Innendesign des Model S und Model X zeigen. Darauf war zu erkennen, dass die Innenräume der beiden Wagen noch minimalistischer gestaltet werden sollen – das Model 3 lässt grüßen. Auch der große Touchscreen, schon heute Mittelpunkt in jedem Tesla, bekommt noch mehr Aufmerksamkeit.

Darüber hinaus ist zu erwarten, dass Tesla die Batteriekapazität der beiden Modelle erhöht. Aktuell sind maximal 100 kWh drin, ein Upgrade auf bis zu 125 kWh wäre denkbar. Damit würde sich die Reichweite der Wagen noch einmal deutlich erhöhen – der Preis allerdings auch.

#2 Neue Batterietechnik

Es wird spekuliert, dass Tesla eine neue Batterietechnik vorstellen wird. Seit der Übernahme des Batterie-Unternehmens Maxwell gehen Insider davon aus, dass die beiden Unternehmen gemeinsam an der nächsten Generation der Stromspeicher arbeiten. Electrek geht davon aus, dass es in diesem Bereich Ende 2019 eine Ankündigung seitens Tesla geben wird.

Aufhorchen lässt in diesem Zusammenhang eine Bemerkung Musks, die er auf der Tesla-Hauptversammlung machte: Es werde nicht lange dauern, bis Tesla eine Reichweite von 400 Meilen (rund 650 Kilometer) liefern könne, sagte Musk dort nämlich und dachte laut darüber nach, selbst ins Geschäft mit dem Abbau von Rohstoffen für die Akkufertigung einzusteigen.

#3 Eigene Versicherung

Schon jetzt bietet Tesla Käufern eines Neuwagens eine Versicherung an. Allerdings nun in wenigen, ausgewählten Märkten. Tesla will diese Produktsparte nun jedoch neu aufrollen und den eigenen Kunden ein besseres und kompletteres Versicherungsangebot machen können. Was genau das jedoch heißen soll, ist aktuell nicht klar.

Obwohl das neue Versicherungsprodukt schon Ende des vergangenen Monats an den Start gehen sollte, herrscht bis jetzt Stille. Laut Musk liege das an einer noch nicht abgeschlossenen Übernahme. Sobald diese erledigt ist, werde das neue Versicherungsprodukt auf den Markt kommen. Man darf also gespannt sein, was sich dahinter verbergen wird.

#4 Teslas erster Pickup-Truck

Lange schon gibt es Gerüchte, dass Tesla einen Pickup auf den Markt bringen könnte. Diese Bauart ist vorallem in den USA extrem beliebt und könnte dem elektrischen Antrieb dort zu größerer Popularität verhelfen. Typisch für Tesla und CEO Musk, sind die Informationen rund um dieses Modell sehr vage. Zwar deutete Musk in einem Tweet an, dass eine Vorstellung des Lastenwagens im Jahr 2019 „vielleicht“ möglich sei – das muss aber nichts heißen.

Tesla: Pläne und News
Bei Tesla ist immer etwas los

Der elektrische Lastesel soll angeblich für weniger als 50.000 Dollar auf den Markt kommen und es leistungstechnisch etwa mit einem Porsche 911 aufnehmen können. Nicht gerade etwas, das man von einem Nutzfahrzeug erwarten würde. Es bleibt daher spannend, was Elon Musk Ende 2019 tatsächlich für einen Wagen präsentieren wird.

Fazit: Tesla will 2019 noch einmal Gas geben

Auch wenn das Jahr für Tesla bis jetzt nicht perfekt lief – Elon Musk hat scheinbar noch einige Produkte in Planung. Ob er Tesla damit vor dem Ruin bewahren kann? Hier sind 5 Gründe für und gegen den Tesla-Tod. Du bist Tesla-Fan? Dann möchtest du sicherlich wissen, was das Tesla-Logo wirklich bedeutet.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.