Digital Life 

Russlands neue KI-Kampfdrohnen sind wirklich beängstigend

Di, 29.01.2019, 10.37 Uhr

Russische Kampfpiloten fliegen jetzt mit furchterregender KI

Beschreibung anzeigen
Russische Militärpiloten werden künftig anscheinend mit intelligenten KI-Drohnen ausgestattet. Die bedrohliche Technologie könnte Luftkampf auf ein neues Level heben.

Russland hört nicht auf, mit modernen und teils angsteinflößenden Militärtechnologien zu kokettieren. Den eigenen Kampfpiloten werden nun beispielsweise hochtechnologisierte, intelligente Drohnen zur Seite gestellt. Dass Russland KI-Bemühungen betreibt, ist nicht neu, aber wurde damit jetzt ein neues Kapitel im Rennen um die Weltherrschaft eröffnet? Präsident Wladimir Putin sieht in künstlicher Intelligenz zumindest Potenzial dafür.

Russlands KI-Kampfdrohnen

Die innovativen Flugobjekte sollen als eine Art "Wingman" fungieren (helfende Partner) und einzig dazu dienen, Militärpiloten im feindlichen Umfeld zu unterstützen und als verlängerter Arm deren Willen auszuführen.

Video: Was steckt hinter der Hyperschall-Technologie?

Besonders besorgniserregend bleibt allerdings, dass die Drohnen von Russland mit KI ausgestattet wurden. Medien wie The Aviationist verweisen auf Social Media-Accounts, die Bilder der Drohne zeigen. Das als "Hunter" bezeichnete unbemannte Fluggerät ist darauf zusammen mit einem Sukhoi Su-57-Jet zu sehen.

Jets mit kabelloser Verbindung zu KI-Drohne ausgestattet

Dabei ist vor allem das Heck des Kampfjets auffällig. Auf den Fotos sind dort die anscheinend die Konturen einer Hunter-Drohne zu erkennen. Außerdem ist einen Beleuchtungsbolzen sichtbar. The Aviationist zufolge ist das ein Hinweis auf eine kabellose Verbindung zwischen zwei Flugzeugen.

Wie das Magazin und ein Twitter-User darüber hinaus berichten, ahme eine pixelartige Tarnsilhouette auf der Unterseite des Jets die ferngesteuerte Hunter-Drohne nach.

Kopiert Russland mit KI-Drohne die U.S. Air Force?

"Spekulationen sind aufgetaucht, dass der Su-57 möglicherweise eine Fähigkeit entwickelt, Daten mit diesem neuen ferngesteuerten Flugzeug zu überwachen oder zu teilen. Dieses Konzept ähnelt einer Idee, die von der U.S. Air Force mit dem F-35A Lightning II vorgeschlagen wurde", heißt es bei The Aviationist.

Im März 2018 hatte die Air Force in einem Konzeptvideo die Animation eines F-35A-Jets gezeigt, der mit sechs unbemannten Flugzeugen unterwegs war. In den nächsten vier Jahren will die US-Luftwaffe außerdem Laserwaffen einsetzen, die von Kampfjets aus abgeschossen werden sollen. Im Oktober dann nahm Russland ein Programm zur Satelliten-Abwehr wieder auf – mit Kampfjets und riesigen Raketen.

Putin warnt vor KI

Präsident Putin hat heise zufolge schon 2017 betont, dass Entwicklungen im Bereich KI zur Weltherrschaft führen könnten. Wem der Durchbruch auf dem Gebiet künstlicher Intelligenz gelinge, wäre in der Lage, das globale Geschehen zu lenken.

Putin warnte explizit vor dem gefährlichen Potenzial der Technologie und reihte sich damit in den Chor von Kritikern wie Milliardär und Tesla-CEO Elon Musk ein. KI sorge für "kolossale Möglichkeiten und Gefahren, die sich schwer vorhersagen lassen", so der russische Präsident. Russlands KI-Erkenntnisse werde man daher mit dem Rest der Welt teilen.

Zu den Kommentaren

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen