Digital Life 

Unsicher in Sachen Sex? Stell diesem Chatbot all deine peinlichen Fragen

Der Chatbot "Roo" erleichtert dir dein Leben, indem er dir die Antworten auf deine unangenehmsten Fragen präsentiert.
Der Chatbot "Roo" erleichtert dir dein Leben, indem er dir die Antworten auf deine unangenehmsten Fragen präsentiert.
Foto: imago/Photocase
Der Chatbot "Roo" beantwortet dir all deine peinlichen Fragen rund um das Thema Sexualität – natürlich völlig anonym.

Bist du unsicher in Sachen Sex, traust dich aber nicht, jemanden um Hilfe zu bitten? Keine Sorge: Die amerikanische Non-Profit Organisation "Planned Parenthood" hat nun einen Chatbot namens "Roo" ins Leben gerufen, der dir ganz anonym alles Wissenswerte rund um Sexualität, Masturbation, Geschlechtskrankheiten, Schwangerschaft, Körper und Beziehung erklärt. Vorerst spricht dieser allerdings nur Englisch und ist ausschließlich mit einem Smartphone verfügbar. Wir verraten dir alles Weitere.

Chatbot "Roo" sagt dir, was Sache ist

Hast du eine Frage zum Thema Sex, so bringt dich eine Recherche im Internet zumeist an den Rande der Verzweiflung. Daher bemüht sich die Organisation "Planned Parenthood" um eine allumfassende Aufklärung in den Bereichen Sexualmedizin, Gynäkologie und Familienplanung. Nach einer großangelegten Analyse des Online-Verhaltens von Teenagern wurde deutlich, dass jungen Menschen besonders ein anonymer und zuverlässiger Ansprechpartner wichtig ist, der all ihre unangenehmen Fragen beantworten kann – ohne sie zu verurteilen.

Folglich wurde der Chatbot "Roo" entwickelt. Bei einem Chatbot handelt sich um ein textbasiertes Dialogsystem. Mit diesem wird in natürlicher Sprache kommuniziert und auch komplexe Fragen können von der künstlichen Intelligenz beantwortet werden. Das System soll jungen Menschen zwischen 13-17 Jahren helfen – jedoch können ihn Menschen aller Altersklassen nutzen, um ihr Wissen in Sachen Sex auszubauen.

Was ist ein Chatbot und wie funktioniert er?

Die künstliche Intelligenz entwickelt sich weiter

"Roo" befindet sich noch in der Entwicklung und lernt mit jeder neuen Frage dazu. Kann der Chatbot eine Frage noch nicht zuverlässig beantworten, so sagt er dies einfach. Außerdem besteht die Möglichkeit, dass er dich auf Seiten weiterleitet, die dir mehr Informationen hinsichtlich deiner Frage bieten. Du brauchst jedoch keine direkte Fragen stellen und kannst dich auch einfach zu Themen wie Masturbation weiterbilden.

Je mehr Menschen die künstliche Intelligenz nutzen, desto effektiver kann sie sich weiterentwickeln. "Roo" wird dabei von Experten überwacht und unterstützt. Wenn du jedoch Wert auf persönlichen Kontakt legst, so bietet der Bot auch die Möglichkeit, dich anonym mit Gesundheits-Pädagogen zu verbinden.

Der Chatbot hilft dir, dein Gesicht zu wahren

Gerade in Sachen Sexualität fällt es jungen Menschen schwer, sich zu informieren – und dubiose Internetforen helfen kaum, peinliche Fragen zu beantworten. Die Künstliche Intelligenz, auf der Chatbots wie "Roo" basieren, unterstützen junge Menschen darin, ihr Wissen zu erweitern.

Wenn du dich keine Fragen zum Thema Sexualität plagen, sondern dir gerade dein Herz gebrochen wurde, so kann dir dieser Chatbot helfen, deinen Liebeskummer zu therapieren. Doch Vorsicht, nicht alle Chatbots sind so hilfreich: Die Chatbots von Telekom, O2 und Co. sind dumm und zickig.

Zu den Kommentaren

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen