Digital Life 

Crazy Rich Asians: 5 Tech-Milliardäre aus China, von denen du noch nie gehört hast

China hat seine eigenen aufstrebenden Tech-Milliardäre.
China hat seine eigenen aufstrebenden Tech-Milliardäre.
Foto: imago/View Stock
Vergiss Elon Musk, Bill Gates und Jeff Bezos. Auch China hat eine Elite an Milliardären zu bieten, die sich durch technologische Innovation an die Spitze gearbeitet hat.

China ist in Sachen Technologie schon lange keine große Unbekannte mehr. Das Land macht sowohl mit fragwürdigen als auch fantastischen Innovationen immer wieder von sich reden, jüngst landeten die Chinesen als erste Nation auf der Rückseite des Mondes. Dass es dabei auch Personen gibt, die zur Wirtschaftselite aufsteigen, zeigen die folgenden 5 Tech-Milliardäre aus China. Auch wenn du von ihnen höchstwahrscheinlich noch nie etwas gehört hast.

Chinas Tech-Elite: Das ist sie

Während es in den USA und hierzulande Elon Musk oder Jeff Bezos sind, die mit massivem Reichtum durch Technologie in Verbindung gebracht werden, hat China seine ganz eigene Tech-Prominenz. Dazu gehören aber nicht nur Größen wie Jack Ma, Gründer von Alibaba, oder Pony Ma, CEO von Tencent Auch die folgenden Herren haben ihre Milliarden mit Tech gemacht.

#1 Colin Huang (Pinduoduo)

Colin Huang ist Sohn eines Fabrikarbeiters und kommt aus einfachen Verhältnissen. Zu seinem Reichtum ist der ehemalige Google-Mitarbeiter zwar nicht über Nacht gekommen, einen großen Teil davon verdankt er jedoch dem Börsengang seiner Firma Pinduoduo im Juli 2018.

Das Online-Portal vergibt Rabatte beim Shopping, wenn man als Gruppe einkauft. Es gilt heute als dritt-beliebteste App in China. Dabei soll die Plattform Entertainment und Shopping miteinander kombinieren.

  • Nettovermögen (Juli 2018): knapp 12 Milliarden Euro

#2 Gong Hongjia (Hikvision)

Wenn jemand Interesse an Überwachugskameras hat, ist es vermutlich Gong Hongjia. Immerhin gehört er zu den Financiers des größten chinesischen Herstellers, Hikvision, das seinerseits wiederum Zulieferer für Chinas "Skynet Projekt" ist.

Der Name dürfte nicht zufällig oder wirklich schlecht gewählt sein. Denn es handelt sich dabei um ein staatliches Überwachungssystem, in dessen Auftrag landesweit über 20 Millionen Kameras zur Überwachung öffentlicher Plätze installiert wurden. Angeblich sollen damit Kriminelle identifiziert werden.

  • Nettovermögen (2019): knapp 8 Milliarden Euro

#3 Wang Xing (Meituan Dianping)

Mit Meituan Dianping hat der Unternehmer Wang Xing eine Art Amazon für Dienstleistungen geschaffen. Er verbindet damit zwei Projekte: Meituan begann 2010 als Equivalent zu Groupon und expandierte später auch in Richtung Essensauslieferung. Dianping dagegen ist eine Review-Seite wie Yelp. Heute verkaufen beide zusammen Kinotickets, Restaurant-Reservierungen, Reisebuchungen etc.

Kopien bestehender Formate scheinen dabei Xings bevorzugter Weg zu sein. Schon am Anfang seiner Karriere versuchte er sich mit wenig Erfolg an einer Art Facebook. Dem folgte ein Twitter-ähnliches Projekt, das aber ebenfalls scheiterte.

  • Nettovermögen (2019): knapp 5 Milliarden Euro

#4 Frank Wang (DJI)

Drohnen haben Frank Wang zum Tech-Milliardär gemacht. Dabei hat er in legendärer Self-Made-Tradition bereits als College-Student damit begonnen, sein Imperium aufzubauen. Damals gründete er nämlich DJI.

Ziel war es, eine verbraucherfreundliche Drohne mit hochwertiger Hardware zu schaffen, die sich deutlich von den billigen Spielzeugdrohnen absetzte, die Chinas Markt damals überspülten. Mit der Phantom-Drohne hatte Wang seinen ersten großen Erfolg. Heute ist sie beliebter als Konkurrenten wie GoPro.

  • Nettovermögen (2019): knapp 5 Milliarden Euro

#5 Micree Zhan (Bitmain)

Im Bereich Kryptowährungen ist es Micree Zhan, der sich verdient gemacht hat. Seine Firma Bitmain produziert nämlich Computerchips und Systeme, die in ihrer Belastbarkeit speziell auf das Schürfen solcher ausgerichtet sind. Dazu betreibt Bitmain noch selbst ein paar Mining-Farmes.

Zhans eigener Aussage zufolge soll er sich nur zwei Stunden in das Thema Bitcoin eingelesen haben, bevor er sich entschied, 2013 Mitbegründer von Bitmain zu werden. Seitdem hat er allerdings schon einige wirtschaftliche Höhen und Tiefen erlebt. Erst 2018 hieß es, Bitmain hätte 70 Prozent an Wert verloren.

  • Nettovermögen (Oktober 2018): knapp 4 Milliarden Euro

Auf dieses Vermögen werden übrigens die bekanntesten Tech-Milliardäre der USA geschätzt (Stand 2019):

  • Jeff Bezos (Amazon): ca. 116 Milliarden Euro
  • Bill Gates (Microsoft): ca. 85 Milliarden Euro
  • Larry Page (Alphabet Inc. inklusive Google): ca. 45 Milliarden Euro
  • Elon Musk (Tesla, SpaceX, The Boring Company): ca. 19 Milliarden Euro

Fazit: Chinas Tech-Elite kann sich sehen lassen

Obwohl die genannten 5 Tech-Milliardäre im Vergleich zu internationalen Größen wie Elon Musk oder Jeff Bezos zumindest rein finanziell nicht mithalten können, zeigt sich, dass China vielfältig engagiert ist. Es wird beispielsweise diskutiert, ob die Nation gemeinsam mit Asien zum Technologie-Nabel der Welt aufsteigen könnte.

Als erstes Land, das die Rückseite des Mondes besucht hat, wäre das nicht verwunderlich. Allerdings fallen immer wieder auch negative Aspekte der technologischen Entwicklung auf. Denn auch im Bereich Genmanipulation durch CRISPR hat China die Nase vorn.

Zu den Kommentaren

Neueste Videos auf futurezone.de

Die neuesten Videos von futurezone.

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen