Ein Amazon Echo Dot der dritten Generation fing im Haushalt einer Familie spontan an, zu brennen. Joe Jachym, ein pensionierter Feuerwehrmann, kam nach eigenen Angaben an einem Sonntag nach Hause und bemerkte, dass sich seine Küche mit Rauch gefüllt hatte. Der smarte Lautsprecher stand derweil in Flammen.

Alexa und Echo Dot nicht durch Kabel in Brand geraten

Jachym berichtete, dass es keinerlei Anzeichen für einen elektrischen Brand an Kabel oder Steckdose gab, nur der Amazon Echo und Alexa waren beschädigt. Die Familie konnte das Feuer ohne größere Folgeschäden löschen.

Amazon macht sich keine Sorgen

Beunruhigend sei dagegen, so Digital Trends, dass man sich nach dem Vorfall an Amazon gewendet hatte, das Unternehemn sich von dem Ereignis jedoch wenig beeindruckt zeigte.

Erst nachdem ein Nachrichtensender in Ohio die Geschichte aufgegriffen hatte und Amazon kontaktierte, rief ein Sprecher des Konzern bei Familie Jachym an. Man bot ihnen einen neuen Echo Dot an sowie eine Untersuchung des defekten Gerätes.

Bisher gibt es jedoch keine Aussage dazu, aus welchem Grund das Gerät der Jachyms in Flammen stand.

Spontane Brände dieser Art sind heutzutage leider nicht mehr ungewöhnlich. Allein Samsung hatte in den beiden vergangenen Jahren vermehrt mit Akku-Bränden des Samsung Galaxy zu kämpfen. Erst im September 2018 steckte ein Galaxy Note 9 eine Handtasche in Brand.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.