Es gibt etliche Programme, die in der Regel vorinstalliert sind. Eine davon ist unter anderem OneDrive, welches ein Produkt von Microsoft ist. Doch was ist OneDrive eigentlich? Damit du nicht lange grübeln musst, erklären wir dir den Nutzen und die Funktionen.

Was ist OneDrive? Darum handelt es sich bei diesem Tool

Solltest du beispielsweise einen Windows-PC oder -Laptop nutzen, dann ist dir bestimmt schon einmal OneDrive aufgefallen. Noch eher ist dir vermutlich das Logo ins Auge gesprungen. Es handelt es sich dabei um eine blaue Wolke. Und die ist hier auch das Stichwort, wenn du dich immer gefragt hast: Was ist OneDrive eigentlich?

Es handelt sich hierbei konkret um einen Speicherdienst von Microsoft, welcher als Cloud fungiert. Dabei werden deine Daten beispielsweise nicht auf lokalen Datenträgern gespeichert, sondern auf dem OneDrive-Server. Du kannst hier etliche Dateiformate hinterlegen, sie mit anderen Geräten synchronisieren oder auch schlicht deinen lokalen Datenträger entlasten, falls du zu viel Gerümpel hast.

Du kannst OneDrive entweder in der App öffnen oder auch im Browser. Hierfür musst du dich mit deinen Microsoft-Accountdaten einloggen. Innerhalb des Dienstes OneDrive sind all deine Daten verschlüsselt. Allerdings sollte gesagt werden, dass du nicht allzu sensible Daten hinterlegen solltest: Stichwort Hackerangriff.

Kostenloser Dienst allerdings mit Einschränkungen

Was OneDrive ist, sollte nun geklärt sein. Schauen wir uns folglich die Kosten des Cloud-Dienstes von Microsoft an.

Grundsätzlich ist OneDrive kostenlos, allerdings ist der Speicherdienst nur beschränkt nutzbar. Als private/r Nutzer:in musst du einen monatlichen beziehungsweise jährlichen Abschlag zahlen, wenn du mehr Gigabyte brauchst. Diese Optionen gibt es:

  • OneDrive Basic: Hier hast du fünf Gigabyte Speicherplatz und kannst die Cloud kostenlos nutzen.
  • OneDrive Standalone: Für eine monatliche Gebühr von zwei Euro bekommst du dieses Paket, welches 100 Gigabyte Speicher enthält.
  • Microsoft 365 Single: Entscheidest du dich für diese Option, musst du jährlich 69 Euro bezahlen (sieben Euro pro Monat ist ebenfalls möglich). Du bekommst dafür einen Terabyte Speicherplatz, Skype inklusive und die Office-Programme Outlook, Word, Excel und PowerPoint.
  • Microsoft 365 Family: Das teuerste Paket ist dieses hier. Für 100 Euro jährlich (oder zehn Euro im Monat) werden dir sechs Terabyte Speicherplatz angeboten. Wobei zu sagen ist, dass ein Terabyte für eine Person gedacht ist, sodass du hier auf maximal sechs Nutzer:innen kommst. Ebenfalls mit dabei sind Skype, Word, Outlook, Excel, PowerPoint und auch noch ein kostenloser Probemonat.

OneDrive ist eine solide Alternative zu den anderen Anbietern

Was ist nun OneDrive? Im Grunde genommen handelt es sich hierbei um einen Cloud-Dienst, der in Windows 10 integriert und mit den Paketen auch noch erweiterbar ist. Nun haben wir für dich weitere Tipps rund um den Speicherdienst: Falls du es nicht nutzen willst und OneDrive deaktivieren möchtest, dann befolge unsere Anleitung. Und sollte es zu Problemen kommen und OneDrive synchronisiert nicht, dann können wir dir auch hierbei behilflich sein.

Quellen: OneDrive, Microsoft

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.