Wie die meisten neuen Apple-Geräte, verkauft sich auch das iPhone 13 gut. Doch jetzt haben einige Nutzer:innen eine Schwachstelle entdeckt: Ein Bug scheint die Bluetooth-Verbindung zu hemmen.

Bug entdeckt: Die Bluetooth-Verbindung bricht ab

Stell dir vor du steigst in dein Auto. Vor dem Losfahren möchtest du dich über Bluetooth mit dem Auto-Radio verbinden, um deine Musik zu hören und Anrufe zu tätigen. Bis hier hin geht noch alles gut. Doch jetzt setzt sich der Bug in Szene: Nachdem die Bluetooth-Verbindung des iPhone 13 aufgebaut und ein Telefonat begonnen wurde, bricht die Verbindung nach einigen Minuten wieder ab. Laut Apple haben die betroffenen Nutzer:innen berichtet, dass das Gespräch dann nur noch über das iPhone 13 weiterläuft.

Ein großer Teil der Betroffenen besäßen Toyota-Fahrzeuge. Doch auch Volvo- und Audi-Fahrer berichten von ähnlichen Geschehnissen.

Der Ursprung des Bugs

Offiziell haben sich die betroffenen Konzerne wie Apple und Toyota noch nicht zu dem Problem geäußert. Daher lässt sich bis jetzt nur vermuten, wovon der Bug erzeugt wird. Doch eines ist sicher: An der Bluetooth-Verbindung kann es nicht liegen, da nach dem Anruf weiterhin Musik über das Auto-Radio gehört werden kann.  

Auffällig ist, dass es sich bei den meisten Bug-Vorkommen um Toyota-Fahrzeuge handelt. Außerdem scheint das Problem immer dann aufzutreten, wenn Apple ein neues Update herausgebracht hat, wie in diesem Fall iOS 15.

Beides stimmt: Der Kompatibilitätscheck zwischen Apple-Geräten und Toyota-Fahrzeugen klärt den Fall. Einige ältere Toyota-Modelle sind noch nicht mit dem iPhone 13 kompatibel. Wenn du also auch von diesem Problem betroffen bist, gibt dir dieser Check Auskunft.

Durch den Netz-Tumult wird sich wahrscheinlich auch bald klären, ob eine Kompatibilität in Zukunft möglich sein wird oder nicht.

Quellen: Apple, Toyota.com

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.