Nahezu jeder versendet in seinem Alltag Emojis, um die Nachrichten etwas persönlicher zu gestalten und Emotionen zu vermitteln. Doch ein nun viral gegangener iPhone-Hack zeigt, dass dabei noch viel mehr möglich ist, als die meisten Menschen wissen.

Emoji-Flut: Überraschungseffekt durch iPhone-Hack

Ein Tool, dass es an sich schon länger auf iPhones gibt, ist die Emoji-Flut. Apple nennt den iPhone-Hack auch „Echo“ an Emojis. Wird ein Emoji verschickt und die versteckte Funktion wird aktiviert, flutet der Emoji nämlich für kurze Zeit das Chat-Fenster und der einzelne Emoji erscheint etwa Hundert Mal. Allerdings kannst du im Hintergrund des Emojis auch ein Feuerwerk oder Luftballons platzieren, was das Ganze relativ episch wirken lässt.

Doch anscheinend wurde der Effekt erst jetzt von einer breiten Masse entdeckt, was TikTok zu verdanken ist. Das TikTok-Video zeigt an sich sehr simpel, wie der Trick funktioniert und wie jeder ihn anwenden kann.

Mit Emojis bombardieren: So geht der Trick

Der iPhone-Hack, welcher an sich nur eine sehr gut versteckte Funktion ist, ist sehr einfach umzusetzen. Allerdings funktioniert er nicht bei WhatsApp, sondern nur bei iMessage.

  1. Öffne die Nachrichten-App iMessage und wähle einen Chat aus.
  2. Gebe nun, wie auch sonst üblich, einen Emoji ein.
  3. Klicke nun auf den grünen Pfeil zum Absenden, doch halte diesen für einige Sekunden gedrückt.
  4. Nun öffnet sich ein neues Menü, in dem du auswählen kannst, wie der Emoji verschickt werden soll.
  5. Klicke oben auf „Hintergrund“. Nun erscheint das „Emoji-Echo“, aber wenn du nach rechts swipest, kannst du auch noch andere Effekte wie den „Feuerregen“ auswählen.
  6. Entscheide dich und klicke nun auf Absenden. Der Effekt bleibt dann für einige Sekunden im Chat.

Ein eher unschöner iPhone-Hack macht es möglich, dich auszuspionieren. Und auch iPhone-Apps haben ihre versteckten Funktionen.

Quelle: TikTok, BGR

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.