Angeschlossene Speichermedien wie beispielsweise externe Festplatten lassen sich auf deinem Mac OS X ganz unkompliziert umbenennen. Dadurch behältst du den Überblick über einzelne Festplatten. Wir zeigen dir zwei Möglichkeiten, mit denen du dein Ziel spielend leicht erreichst.

Mac OS X: So benennst du eine Festplatte um

Deine Festplatten-Kollektion soll übersichtlicher werden? Dafür ist es hilfreich, einzelne Medien präziser sowie sinngemäß nach ihrem Inhalt zu benennen. Wir zeigen dir, wie du Festplatten auf deinem Mac OS X umbenennst.

#1 Ändere den Namen der Festplatten am Mac

Willst du den Namen einer Festplatte ändern, so geht das direkt an deinem PC selbst:

  1. Schließe zunächst die gewünschte Festplatte an dein Gerät an und öffne den Finder.
  2. Unter „Geräte“ wird nun der Speicher angezeigt.
  3. Klicke mit Rechtsklick auf die Festplatte und wähle „… umbenennen“
  4. Tippe den neuen Namen in das Textfeld und bestätige diesen mit „Enter“.
  5. Mac OS X benennt die Festplatte nach einigen Augenblicken um. Fertig!

#2 Benenne deine Festplatte über das Informations-Menü um

Doch was tust du, wenn dir die Option zum Umbenennen nicht sofort angezeigt wird? Eine weitere Möglichkeit, deiner Festplatte unter Mac OS X einen neuen Namen zu verleihen, ist das Informations-Menü. Hier gehst du wie folgt vor:

  1. Klicke mit der rechten Maustaste auf das Symbol der Festplatte.
  2. Wählen die Option „Informationen“.
  3. Wechsle in das Menü „Name & Suffix“. Hier kannst du eine neuen Namen eintippen.
  4. Indem du das Informationsfenster schließt, werden die Änderungen übernommen. Fertig!

Fazit: Werde kreativ und benenn‘ deine Festplatten neu

Deine Festplatten kannst du somit auf deinem Mac OS X ohne großen Aufwand umbenennen. Du willst deine Festplatten nicht umbenennen, sondern stattdessen wirklich alle Daten von deiner Festplatte löschen? Dafür musst du sie formatieren. Wir zeigen dir, wie das für Windows und Mac geht. Arbeitet deine Festplatte hingegen zu langsam, so solltest du sie defragmentieren – und zwar so.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.