Shopping-Fans freuen sich riesig über die Schnäppchen des Amazon Prime Days. Am 15. und 16. Juli bringt der Handelsriese wieder seine größten Angebote zum Vorschein. Beim einkaufen kann dir allerdings ein doofer Fehler passieren. Experten warnen davor bei den Sonderpreisen genau hinzuschauen, denn die Ersparnisse sind nicht immer so groß, wie gedacht.

Amazon Prime Day: Schnäppchen ist nicht gleich Schnäppchen

Experten empfehlen bei den vermeintlichen Sonderangeboten des Amazon Prime Days genau hinzuschauen. Heftige Rabatte mit einem Ersparnis von bis zu 50 Prozent klingen zwar sehr verlockend, entsprechen aber nicht immer der Wahrheit. Die Verbraucherzentrale NRW warnt, dass nicht jedes Rabattversprechen eingehalten wird, der Westen.

Das liegt daran, dass der Neupreis mit der unverbindlichen Preisempfehlung (UVP) verglichen wird und an diese Empfehlung muss sich der Händler nicht halten. Es kann also sein, dass der Fernseher mit einer UVP von beispielsweise 500 Euro im Vorfeld bei Amazon nur 450 Euro gekostet hat. Den Schnäppchenpreis in Vergleich zur UVP zu setzen sieht einfach ansprechender aus.

Deswegen solltest du die Preise vergleichen

Kunden sehen dann die Relation zur UVP und gehen von einem enormen Schnäppchen aus, obwohl dieses gar nicht unbedingt gegeben ist. Tappe also nicht in die Kundenfalle und vergleiche den vermeintlichen Sonderpreis mit Angeboten weiterer Händler. Vor allem bei größeren Investitionen lohnt es sich aufmerksam zu sein. Mit gutem Gewissen, kannst du dich dann in den Shopping-Wahn stürzen.

Der Amazon Prime Day hat bestimmt auch für dich das richtige Angebot. Hier sind einige der besten Technik-Angebote. Auch Smartphones überzeugen mit niedrigen Preisen. Attraktive Handy-Angebote findest du hier.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.