Was zu Zeiten von „Sex and the City“ noch hoch aktuell war, ist durch Smartphones zumeist überflüssig geworden. Doch jetzt ist er zurück, der AB. Aktuelle Router von AVM sind damit standardmäßig ausgestattet. Wir zeigen dir, wie du den Fritzbox-Anrufbeantworter einrichtest und welche Vorteile das überhaupt hat.

Router und WLAN
Router und WLAN

Fritzbox-Anrufbeantworter: Diese Vorzüge hat er

In neuen Fritzboxen ist ein Anrufbeantworter gleich integriert. Da fragt man sich unweigerlich: Warum überhaupt? Gibt es in Zeiten des Smartphones überhaupt noch Menschen, die den AB nutzen? Muss wohl so sein, sonst hätte Fritzbox-Hersteller AVM das Feature wohl kaum auf der Agenda. Und wer genau hinschaut, erkennt auch, wieso die Funktion total sinnvoll ist.

Denn erst einmal soll dein Router mehr können als dich nur mit Internet zu versorgen. So kannst du zum Beispiel auch ein Gast-WLAN über die Fritzbox einrichten oder NAS aktivieren oder das Gerät als Online-Speicher nutzen. Und nun kannst du eben auch den Fritzbox-Anrufbeantworter nutzen. Diese Vorteile hat das:

  • Du kannst individuelle Ansagen einrichten.
  • Du kannst eingegangene Nachrichten automatisch per E-Mail erhalten.

Vorzüge des Fritzbox-Anrufbeantworters nutzen: So geht’s

Wie genau du diese Vorteile nutzt, erklären wir dir. So richtest du deinen Fritzbox-Anrufbeantworter ein:

  1. Öffne einen Browser auf deinem Rechner oder Handy.
  2. Gib in der Adressleiste die IP-Adresse deines Routers ein. Für gewöhnlich ist es diese hier: 192.168.0.1 oder 192.168.1.1. Oder du gibst einfach http://fritz.box ein.
  3. Klick links im Menü auf „Telefonie“, dann auf „Telefoniegeräte“.
  4. Wähle dort „Neues Gerät einrichten“.
  5. Klick auf „Anrufbeantworter“ und „Weiter“. Falls du dort nichts dergleichen vorfindest, hast du leider Pech. Deine Fritzbox hat die AB-Funktion noch nicht.
  6. Richte verschiedene Einstellungen ein, die maximale Länge der Aufzeichnung, die Wahl zwischen Aufnahme oder nur Ansage und so weiter. Bist du an einen USB-Speicher angeschlossen, kannst du wählen, ob dieser als Speicherort genutzt werden soll.
  7. Dann kannst du bestimmten, für welche Rufnummern der Fritzbox-Anrufbeantworter gelten soll. Klick dann auf „Weiter“.
  8. Überprüfe alle Einstellungen und klicke auf „Übernehmen“.
  9. Nachträglich kannst du die Einstellungen über „Telefonie“ > „Telefonieeinstellungen“ > Stiftsymbol bearbeitet werden.
Die Galerie wurde nicht gefunden!

Weitere Einstellungen

Es geht noch persönlicher.

  • Unter „Einstellungen für Aufnahme und „Ansage“ kannst du deine individuelle Ansage hochladen oder aus einer der Vorlagen von AVM wählen.
  • Mit der Zeitsteuerung kannst du festlegen, zu welchen Zeiten der Anrufbeantworter aktiv sein soll.
  • Unter „Nachrichten“ kannst du dir Nachrichten an eine bestimmte E-Mail-Adresse schicken lassen. Neue Nachrichten können außerdem per Push auf dein Handy gesendet werden. Zudem kannst du sie dir direkt über die App anhören. Auch eine Fernabfrage von einem anderen Anschluss ist möglich, allerdings nur mit einer PIN.

Fritzbox-Anrufbeantworter: Es macht total Sinn

Du siehst, ein AB ist alles andere als aus der Mode gekommen. Mittlerweile haben nicht nur AVM-Router ihn, sondern auch Geräte anderer Hersteller. Wie du den Fritzbox-Anrufbeantworter einrichtest, weißt du jetzt. Wie du den Fritzbox-Anrufbeantworter abhörst, auch. Damit sollte einer weiteren smarten neuen Nutzung deines Routers nichts im Weg stehen.

Kennst du schon das neue Fritzbox-Update? Willst du einen neuen Router, bietet es sich aus diesen Gründen an, eine Fritzbox zu kaufen. Denn nicht nur die zugehörige Fritzbox-App hat einiges zu bieten.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.