Digital Life 

Große Dateien verschickst du ab sofort richtig schnell – aber nur mit diesen Tools

Dauert es ewig, große Dateien zu verschicken? Dann nutz eines der hilfreichen Filesharing-Programme.
Dauert es ewig, große Dateien zu verschicken? Dann nutz eines der hilfreichen Filesharing-Programme.
Foto: imago images/Westend61
Filesharing kann richtig einfach sein. Vor allem, wenn du umfangreiche Dateien versenden willst, solltest du eines der folgenden Tools in Erwägung ziehen.

Du kennst das sicher. Immer dann, wenn du große Dateien verschicken willst, gibt es Probleme. Dabei ist es genau in diesem Moment wahrscheinlich besonders dringlich und du hast keine Zeit für gestückelt versendete Informationen. Mit den folgenden Filesharing-Tools fällt dieser Stress weg, denn damit klappt es auf Anhieb.

Große Dateien verschicken: Diese Filesharing-Tools brauchst du

Die Auswahl an Programmen und Hilfsmitteln, die dir dabei helfen, große Dateien zu verschicken, ist gar nicht mal so klein. Darunter fallen Filesharing-Programme, die du sicherlich schon kennst, aber bestimmt auch welche, die dir neue Möglichkeiten verschaffen. Gemeinsam haben sie immerhin eines: Sie machen aus der langwierigen, aber wichtigen Angelegenheit eine schnell ausgeführte Aufgabe.

#1 Dropbox Transfer

Dropbox ist das wahrscheinlich bekannteste Filesharing-Tool, um große Dateien zu verschicken. Dabei ist allerdings nicht die Rede von der Plattform, sondern vom eigenständigen Transfer-Tool unter dropbox.com/transfer. Der Vorteil: Zumindest der Empfänger der großen Datei, die du verschicken möchtest, muss selbst kein Dropbox-Konto haben. Auch eine Synchronisation mit deiner Datei durch Änderungen auf der anderen Seite findet nicht statt. Nur du selbst benötigst einen Account, um Dateien über Dropbox Transfer zu versenden.

#2 Firefox Send

Wusstest du, dass auch dein Firefox-Browser zum Filesharing fähig ist? Wenn du die Seite Firefox Send aufrufst, kannst du große Dateien verschicken, die bis zu einem Gigabyte umfassen. Und das völlig ohne Registrierung. Du musst nur die entsprechenden Inhalte per Drag and Drop in das dafür vorgesehene Fenster ziehen oder die Datei hochladen.

Bevor du alles versendest, hast du sogar die Möglichkeit, ein Ablaufdatum für den generierten Download-Link zu bestimmen, entweder nach einem spezifischen Zeitraum oder nach einer bestimmten Anzahl an Downloads.

#3 WeTransfer

Das Filesharing-Programm WeTransfer ist dir womöglich ebenfalls ein Begriff. Es gibt kostenlose und kostenpflichtige Level, die jeweils unterschiedliche Ausstattungen haben. Die Pro-Version kommt zum Beispiel mit einem höheren Datenlimit, benutzerdefinierten Ablaufdaten und Passwortschutz daher.

Bist du auf der entsprechenden Upload-Seite kannst du auch mehrere einzelne große Dateien verschicken, aber auch ganze Ordner. Standardmäßig ist WeTransfer auf E-Mail eingestellt, du hast aber auch die Möglichkeit, dir einen Link zum Download generieren zu lassen.

Fazit: Filesharing war nie so einfach

Stehst du bisher damit auf Kriegsfuß, große Dateien zu verschicken, helfen dir mindestens drei Tools schnell weiter. Der Vorteil: Du kannst sie kostenlos nutzen, aber auch gegen Geld upgraden und dafür mehr Möglichkeiten freischalten. Was sie alle können, ist dir dein Leben leichter machen, denn der mühsame und langwierige Transfer von Informationen geht damit in Windeseile.

Übrigens: Laut Stiftung Warentest sind diese Cloud-Dienste am sichersten. Für Filesharing eignen sie sich damit bestens.

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen