Windows XP ist mittlerweile ganz schön veraltet, bereits vor fünf Jahren hat Microsoft aufgehört, das Betriebssystem mit Updates zu versorgen. Wladimir Putin stört das offensichtlich nicht. Russlands Präsident arbeitet an seinem PC nach wie vor mit der Windows-Version. Doch wer glaubt, der umstrittene Politiker sei nun völlig aus der Zeit gefallen, irrt. Denn er hat einen guten Grund dafür, die Software weiterhin zu nutzen.

Wladimir Putin nutzt Windows XP: Ein Argument spricht dafür

Es sind offizielle Fotos aufgetaucht, die den russischen Präsidenten Wladimir Putin in seiner Residenz in Novo-Ogaryovo zeigen. Er sitzt an seinem Schreibtisch am PC. Das allein wäre nicht sonderlich interessant, der Politiker hat sich schon in ganz anderen, frivoleren Posen ablichten lassen. Doch wer genauer hinschaut, erkennt etwas Erstaunliches: Putin arbeitet mit Windows XP.

Das Betriebssystem von Microsoft ist aber für heutige Verhältnisse uralt. Es war als Nachfolger von Windows 2000 im Jahr 2001 auf den Markt gekommen. 2014 schließlich hatte der Entwickler den offiziellen Support dafür eingestellt, weil etliche neuere Versionen dazugekommen waren. Und nun genau diese Software soll ein wichtiger Politiker wie Wladimir Putin für seine Arbeit nutzen? Ganz genau. Ein überraschender Grund steckt dahinter.

Windows 10 in Russland verboten

Wie der Guardian berichtet, ist Windows XP das letzte Betriebssystem von Microsoft, das in Russland zugelassen worden ist, um darauf Staatsgeheimnisse und sensible Regierungsdaten zu speichern. Dafür dürfen neuere Windows-Versionen nicht eingesetzt werden. Die neueste Version, Windows 10, etwa, dürfen russische Behörden nur verwenden, wenn nicht-geheime Dokumente darauf gespeichert werden.

Ohnehin tut Russlands Regierung gerade viel dafür, Microsoft und Google aus der staatlichen IT-Infrastruktur zu verbannen. Sämtliche Regierungs-PCs sollen auf das russische Betriebssystem Astra Linux sowie den russischen Browser Yanex umgerüstet werden.

Zudem hatPutin per Gesetz russische Apps auf Handys gezwungen. Mehr noch plant Putin, das freie Internet in Russland „auszustöpseln“. Mehr zum russischen Präsidenten findest du auf unserer Themenseite #WladimirPutin.

Neueste Videos auf futurezone.de