Digital Life 

Google zeigt, wie du ein iPhone hacken kannst – innerhalb von Minuten

Das iPhone hacken? Für Experten des Google Project Zero kein Problem.
Das iPhone hacken? Für Experten des Google Project Zero kein Problem.
Foto: iStock/ fizkes

Forscher konnten ein iPhone hacken in nur wenigen Minuten.

Lediglich die Apple ID eines Nutzers war dazu nötig.

Das Google Project Zero zeigte, wie die Sicherheitsvorkehrungen des Handys einfach umgangen werden können.

Hacker des Google Project Zero haben kürzlich demonstriert, wie leicht sich Apples iPhones hacken lassen. Obwohl die Geräte als einige der sichersten gelten, war es für die Experten möglich, in nur wenigen Minuten Zugriff auf die Smartphones zu erlangen.

iPhone-Fakten
iPhone-Fakten

iPhone hacken: Diesen Trick nutzte Googles Project Zero

Obwohl Apple erst kürzlich erneut vom FBI aufgefordert wurde, dabei zu helfen, ein iPhone zu hacken, scheint es zumindest für Experten des Google Project Zero kein Problem zu sein, die Geräte zugänglich zu machen.

Mit einem Trick griffen die Hacker innerhalb von Minuten auf eines von Apples gesperrten iPhones zu. "Bewaffnet" waren sie dabei lediglich mit der Apple ID eines Nutzers und der Schwachstelle CVE-2019-8641. Sicherheitsforscher Samuel Groß von Googles Project Zero konnte auf diese Weise nicht nur das iPhone hacken, sondern auch Passwörter, Textnachrichten und E-Mails stehlen.

Sicherheitslücke bringt Hacker unbemerkt auf dein iPhone

Mithilfe der Sicherheitslücke CVE-2019-8641 war es für Groß in wenigen Minuten möglich, die Kamera und das Mikrofon aus der Entfernung und ohne Zutun des iPhone-Nutzers zu aktivieren. Es war demnach keine Aktion des Users nötig, wie der Klick auf einen Link, um dessen iPhone zu hacken.

Die gute Nachricht für iPhone-Besitzer: Apple hat die Schwachstelle, die Gooogles Project Zero nutzte, bereits geschlossen. Nur, wenn du dein iOS noch nicht auf den neuesten Stand gebracht hast, könnte sie dir noch gefährlich werden, wie Forbes berichtet.

Nicht die erste Schwachstelle, zum iPhone Hacken

Das Problem mit CVE-2019-8641, durch das es enorm einfach wird, ein iPhone zu hacken, hatte Groß bereits im August im Rahmen eines Projektes entdeckt und an Apple gemeldet. Komplett geschlossen wurde die Sicherheitslücke mit iOS 13.2 Ende Oktober 2019.

Einen Monat zuvor hatte Google Project Zero eine andere Schwachstelle entdeckt. Damals wurde bekannt, dass eine iMessage das iPhone lahm legen kann. Übrigens ist selbst Hackern das iPhone inzwischen zu unsicher.

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen