Digital Life 

Macht dich deine Handynutzung dumm? Eine Studie sagt ja, aber nur in einer Situation

Deine Handynutzung macht dumm, aber nur wenn dein Smartphone sich an einem bestimmten Ort befindet.
Deine Handynutzung macht dumm, aber nur wenn dein Smartphone sich an einem bestimmten Ort befindet.
Foto: iStock/SIphotography
Unser Smartphone ist eigentlich immer und überall dabei. Darum kam schon häufiger die Frage auf, ob Handynutzung dumm macht. Eine Studie glaubt, dass da etwas dran ist.

Wir sind mittlerweile immer und überall erreichbar, dank unserer Smartphones. Aber das wirklich so gut ist, sei mal dahingestellt. In einer neuen Studie wurde sich wieder einmal der Frage angenommen, ob deine Handynutzung dumm macht. Das Ergebnis ist erstaunlich.

Diese Nachteile bringt deine Handynutzung mit sich

Durch das ständige Verfügbarsein sinkt unsere kognitive Leisungsfähigkeit. Damit ist die Funktionsweise und Effektivität unseres Gehirns gemeint. Du bist weniger aufmerksam und kannst dich schwerer konzentrieren. Deine Handynutzung trägt dazu bei, dass du dich schlechter erinnern kannst, langsam lernst und sogar unkreativer bist. Zu diesem Ergebnis kamen Forscher der University of Texas, Austin.

Ein Experiment sollte zeigen, ob Handys dumm machen

800 Probanden wurden für die Studie rekrutiert. Dabei wurde die Lage des Smartphones ins Visier genommen. Das Ergebnis sollte zeigen, ob Handynutzung dumm macht. Die Teilnehmer wurden in drei Gruppen aufgeteilt.

  1. Gruppe 1: Probanden hatten ihr Smartphone auf dem Tisch liegen.
  2. Gruppe 2: Die Handys wurden in den Taschen getragen.
  3. Gruppe 3: Die Teilnehmer legten das Smartphone in einem anderen Raum ab.

Alle 800 Teilnehmer sollten einen Test absolvieren, der die kognitiven Fähigkeiten der Probanden prüfen sollte.

Handys im Alltag: Darauf solltest du achten
Handys im Alltag: Darauf solltest du achten

Erstaunliches Ergebnis zur Handynutzung

Die Studie kam auf ein interessantes Ergebnis: Die Teilnehmer, deren Handys in einem anderen Raum waren, schnitten deutlich besser ab, als die anderen beiden Gruppen. Für das Experiment war es egal, ob das Smartphone sich an dem jeweiligen Ort ein- oder ausgeschaltet befand und ob das Display nach oben oder unten gedreht war.

Anhand dieses Ergebnisses schlossen die Wissenschaftler daraus, dass sich die Konzentrationsfähigkeit der Menschen reduziert, sobald das Handy in Sicht- oder Reichweite ist. Dahinter steckt ein einfacher Grund: Dein Gehirn versucht sich in diesen Momenten aktiv davon abzuhalten, auf das Smartphone zu konzentrieren. Daran wird bereits ein erheblicher Teil deiner kognitiven Leistungen verschwendet.

Das ist nicht die erste Studie zur Handynutzung, die darauf schließen lässt, dass unser Smartphone uns dümmer werden lässt. Ein Forscherteam ist ebenfalls der Meinung, dass daran etwas Wahres dran ist. Auch die Nutzung von WhatsApp soll besorgniserregende Folgen haben, sagt ein Experte.