Veröffentlicht inDigital Life

Nutz Apple Pay noch schneller: Dieser Trick macht es möglich

Für Apple Pay gibt es eine noch bequemere Anwendungsmethode. Du kannst die Wallet-App nämlich mit einem Trick deutlich besser nutzen.

Bezahlvorgang mit Apple Pay
Apple Pay und deine Wallet-App können dank eines Tricks noch schneller werden. Foto: iStock/martin-dm

Apple Pay wird auch in Deutschland von immer mehr Banken als zulässige Methode für bargeldloses Zahlen akzeptiert. Nutzt du die Wallet-App auch, wird es für dich also deutlich bequemer beim Geld ausgeben. Aber: Du kannst Apple Pay mit einem Trick noch deutlich schneller nutzen.

Nutz Apple Pay noch schneller: Dieser Trick macht es möglich

Für Apple Pay gibt es eine noch bequemere Anwendungsmethode. Du kannst die Wallet-App nämlich mit einem Trick deutlich besser nutzen.

Apple Pay noch schneller: Der iPhone-Sperrbildschirm macht es möglich

Gewöhnlich musst du dich erst durch deine Apps wühlen, bevor du Apple Pay öffnen und nutzen kannst. Dazu kommt das Entsperren deines Handys. Mit einem Trick kannst du Apple Pay und die Wallet-App dagegen direkt vom iPhone-Sperrbildschirm aus starten und sparst dir viele überflüssige Schritte.

Je nach iPhone-Typ ist das Vorgehen dabei unterschiedlich. Verfügt dein iPhone noch über einen Home-Button, brauchst du diesen nun mit einem Doppelklick bedienen. Hast du dagegen Face ID, klicke zweimal auf den Power Button an der Seite.

Das sind die Vorteile von Apple Pay

In beiden Fällen sollte sich Apple Pay beziehungsweise die Wallet-App auf dem iPhone-Sperrbildschirm öffnen, so dass du sofort damit zahlen kannst. Sollte der Trick nicht funktionieren, kann es sein, dass du noch keine Karte in der Wallet-App hinterlegt hast.

Bei den folgenden Banken ist Apple Pay übrigens schon möglich. Wie immer gibt es natürlich aber Vor- und Nachteile, auch bei Apple Pay. Das zumindest wissen Kunden der Volksbank. Auf Apple Pay müssen sie verzichten.

Wusstest du, dass deine Wallet-App mehr kann als nur Apple Pay?

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.