Digital Life 

Huawei-Handys ohne Android? Google beantragt Ausnahme

Huawei-Handys mussten in letzter Zeit ohne Android auskommen. Doch Google könnte nun für eine spannende Wendung des Falls sorgen.
Huawei-Handys mussten in letzter Zeit ohne Android auskommen. Doch Google könnte nun für eine spannende Wendung des Falls sorgen.
Foto: imago images / Christian Ohde
Panik herrschte nach dem Aus von Android für Huawei-Handys, doch nun gibt es eine spannende Wendung. Google beantragt eine Ausnahme bei der US-Regierung für das Embargo.

Nach dem Aus für Android auf Huawei-Handys befürchteten viele Nutzer, dass ihr Smartphone nutzlos werden könnte. Mitte Mai 2019 wurde der chinesische Hersteller auf eine schwarze Liste gesetzt und die neuen Modelle mussten fortan auf Google-Apps wie beispielsweise Maps und Gmail verzichten. Doch nun könnte es zu einer spannenden Wendung kommen: Der Suchmaschinen-Riese hat eine Ausnahme bei der US-Regierung beantragt, um Huawei und Google wieder zusammenzuführen.

Huawei-Handys ohne Android: Google beantragt Ausnahme

Am 15. Mai 2019 wurde von US-Präsident Donald Trump ein Erlass unterzeichnet, der Huawei-Handys von dem Google Betriebssystem Android trennen sollte. Nun hat der Anbieter der weltweit größten Suchmaschine allerdings eine Erlaubnis beantragt, um den chinesischen Konzern und seine beliebten Smartphones weiter mit Updates und Apps von Android versorgen zu können.

Dabei waren jedoch nicht alle Geräte mit sofortiger Wirkung betroffen. Es wird stattdessen zwischen jenen unterschieden, die vor und jenen, die nach dem Dekret durch Google lizensiert wurden. Jüngst erschienene Modelle wie unter Anderem das Mate Xs sowie Honors neues 9X Pro erscheinen bereits völlig ohne die Google-Apps oder den Play Store.

Erstere stehen allerdings unter Bestandsschutz und sollen auch weiterhin mit den notwendigen Android-Updates versorgt werden. Neue Huawei-Handys jedoch spüren erste Konsequenzen. Zumindest auf den Teil Androids, der auf Open Source beruht, können die Huawei-Handys zugreifen, übriges wird durch hauseigene Anwendungen ergänzt. Notwendige Sicherheitsupdates waren ebenfalls weiterhin nutzbar. Anstelle des Google Play Stores findest du aber etwa schon auf dem Mate 30 Pro die Huawei App Gallery.

Sogar eine Google Maps-Alternative hat Huawei mittlerweile am Start. Doch handelt es sich bei alldem nicht wirklich um langfristige Lösungen. Obwohl die USA das Ultimatum gegen den chinesischen Konzern nicht nur einmal verschoben und gelockert hat, sieht die Zukunft für Huawei-Handys und Android nicht rosig aus. Die langfristige Lösung: Harmony OS. Dieses hatte bereits mehr als 1,3 Millionen registrierte Entwickler, dümpelte aber noch immer hinter Googles Android her, da es schlicht und einfach zu wenig Apps im Store gab.

Endlich wieder Google Play Store nutzen: Wann es soweit ist

Zwar gilt die Information, dass Google eine Ausnahme des Embargos für Huawei-Handys beantragt hat, als sicher, jedoch hat Google-Manager Sameer Samat noch keine Angaben dazu gemacht, wann es endlich soweit sein könnte. Denn die Entscheidung, ob Android wieder wie gewohnt funktioniert und du mit deinem neuen chinesischen Smartphone auf den Play Store zugreifen kannst, steht noch aus.

Erst vor wenigen Tagen sprach Google eine Warnung an Huawei-Nutzer aus, bestimmte Apps nicht zu installieren. Und auch Huawei-Handys ohne Google gibt es, sie tricksen den Play Store ganz einfach aus.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen