Digital Life 

Wie wichtig ist Google deine Sicherheit? Foto-App schickt private Videos an fremde Handys

Eigentlich vertrauen die meisten User Google ihre Sicherheit an. Doch der Tech-Gigant hat sich jetzt dazu geoutet, dass durch eine erhebliche Sicherheitslücke, deine Videos womöglich an Fremde verschickt wurden.

Google Photos ist eine beliebte Foto-App, die vielseitige Möglichkeiten verspricht. Generell sind die Angebote von Google beliebt unter Nutzern. Die meisten machen sich keine Sorgen darüber, dass Google ihre Sicherheit in Frage stellt. Doch wie eine offizielle Google-Mitteilung verrät, gab es eine erhebliche Sicherheitslücke in Google Photos. Deine privaten Videos könnte an ein fremdes Handy geschickt worden sein.

Google: Die besten News & heißesten Tipps des umstrittenen Konzerns
Google: Die besten News & heißesten Tipps des umstrittenen Konzerns

Google-Sicherheit: Wurden deine Videos verbreitet?

Die Sicherheitslücke tauchte im November letzten Jahres auf. Googles Sicherheit war dann für etwa drei Tage gestört. In dem offiziellen Google-Post erläutert das US-amerikanische Unternehmen, dass der Fehler bei der Benutzung von Google Takeout aufgetreten ist. Dabei handelt es sich um einen Dienst, der es dir ermöglicht deine persönliche Daten als eine Art Archiv herunterzuladen. Zwischen dem 21. und 25. November hätte es bei der Verwendung von Google Takeout passieren können, dass du nicht nur deine eigenen Bilder und Videos archiviert hast.

Bei wenigen Usern wurden nämlich auch Videos von fremden Google Photos-Usern gespeichert. Ohne das die Betroffenen es mitbekamen, wurden also ihre Video-Inhalte an fremde Geräte versendet. Für diese Beeinträchtigung in der Google-Sicherheit entschuldigte sich das Unternehmen in dem Blog-Post. Wer und wie viele Nutzer von der Sicherheitslücke betroffen waren, gab die Firma nicht bekannt. 9to5Google geht allerdings davon aus, dass es sich um weniger als 0,01 Prozent der Nutzer handelt. Es ist also eher unwahrscheinlich, dass du von der Lücke in der Google-Sicherheit betroffen warst.

So geht Google jetzt vor

Damit die Lücke in Googles Sicherheit nicht mehr entsteht, arbeitetet das Unternehmen an Präventionsmaßnahmen. Nach eigenen Angaben wurde das Problem behoben. Die Nutzung von Google Photos und Google Takeout sollte also wieder sicher sein. Google macht außerdem darauf aufmerksam, dass ausschließlich Videos und keine Fotos verschickt wurden.

Auf die schlechte Nachricht folgt eine gute: Google Photos gibt es jetzt auch analog. Eine überraschende Funktion von Google Photos: Du kannst die App als WhatsApp-Alternative nutzen.

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen